Frau blutet, als sie sich das Ohr reinigt, dann unterschätzt sie die Folgen gewaltig

Wie viele andere auch benutzt Jasmine aus Australien zum Reinigen ihrer Ohren Wattestäbchen - doch eines Tages büßt sie dabei nicht nur ihr Hörvermögen, sondern auch fast ihr Leben ein...

Frau blutet, als sie sich das Ohr reinigt, dann unterschätzt sie die Folgen gewaltig
Weiterlesen
Weiterlesen

Jasmine reinigt täglich ihre Ohren mithilfe eines Wattestäbchens - auch, als ihr Hörvermögen auf dem linken Ohr langsam nachlässt und sich stattdessen ein lärmendes Geräusch einstellt.

Als sie schließlich so schlecht hört, dass sie nicht einmal mehr versteht, wenn ihre beiden Söhne mit ihr kommunizieren, sucht die Australierin endlich einen Arzt auf, wie das Portal livescience.com berichtet.

Bakterielle Infektion durch Reinigung

Dieser diagnostiziert eine Entzündung und verschreibt Jasmine Antibiotika. Doch die Probleme der zweifachen Mutter hören damit nicht auf. Dank der Medikamente fühlt sich die 37-Jährige zwar besser, doch als die kurz darauf erneut ein Wattestäbchen in ihren Gehörgang einführt, klebt plötzlich Blut daran. Dieses Mal konsultiert sie direkt einen Arzt.

Der Mediziner ordnet eine Computertomografie an, die schließlich das gesamte Ausmaß der Tragödie enthüllt: Jasmine hat sich durch die regelmäßige Anwendung der Stäbchen eine schwere bakterielle Infektion zugezogen.

Infolgedessen frisst sich der Erreger langsam durch ihren Schädelknochen. Auslöser des Ganzen ist ein Stück Baumwollfaser, das seit etwa fünf Jahren in ihrem Gehörgang steckt und Eiter verursacht.

thumbnail
Das Wattestäbchen verursacht bei der Mutter einen lebensgefährlichen Schaden. Jessica Peterson / Getty Images

Wattestäbchen sind gefährlicher als gedacht

In einer fünfstündigen OP gelingt es den behandelnden Ärzten, das vereiterte Wattestück aus Jasmines zerstörtem Gehörgang zu entfernen und diesen wieder zu rekonstruieren. Wie sich herausstellt, hat die 37-Jährige noch Glück im Unglück, denn wenn sie mit dem Arztbesuch länger gewartet hätte, hätte sie nicht nur ihr Gehör, sondern auch ihr Leben verloren.

Jasmine hat auf schmerzhafte Art und Weise lernen müssen, dass Wattestäbchen nicht in die Ohren gehören. Um andere auf die Risiken durch den falschen Gebrauch von Wattestäbchen aufmerksam zu machen, hat sich die Australierin dazu entschlossen, ihren Fall öffentlich zu machen.

Mit ihrer Warnung steht die 37-Jährige nicht alleine da: Bereits 2017 hat der US-Verband in einem Leitfaden dargelegt, dass der Einsatz von Wattestäbchen zum Reinigen der Ohren nicht nur sinnlos sondern auch gefährlich ist.

Mann bedroht Frau in Öffentlichkeit. Dann greift ein Mädchen ein Mann bedroht Frau in Öffentlichkeit. Dann greift ein Mädchen ein