Weitergabe durch Blut: Darf ich nach der Corona-Impfung zur Blutspende?

In ganz Deutschland fehlt es uns aktuell an Blut. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schlägt nun Alarm. So sollen nun sogar die Reserven knapp werden. Es werden dringend Spender:innen benötigt. Doch wie vertragen sich Corona und Blutspenden?

Weitergabe durch Blut: Darf ich nach der Corona-Impfung zur Blutspende?
Weiterlesen
Weiterlesen

Bei dieser beunruhigenden Entwicklung spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Zum einen sind es gerade Sommerferien und so sind viele verreist. Gerade nach der langen Zeit zu Hause, holen viele die verlorene Zeit auf Reisen nun nach. So genießen es viele, auch spontan unterwegs sein zu können und ihre Freiheit auszuleben. So haben Termine zur Blutspende, die gut und gerne mal 1,5 Stunden in Beschlag nehmen, bei so manchem keine Priorität.

Drei Faktoren spielen eine Rolle

Auch viele Operationen werden derzeit nachgeholt. Diese mussten während des Lockdowns aufgeschoben werden, um Betten auf den Intensivstationen für mögliche Corona-Erkrankte zu reservieren. Ein weiterer Grund, weshalb ein Mangel an Blut besonders deutlich wird.

Und dann gibt es noch ein großes Problem: Blut kann nur für eine bestimmte Zeit auf Vorrat gelagert werden. So halten sich rote Blutkörperchen gekühlt nur etwa 42 Tage. Deshalb braucht es kontinuierlich neue Blutspenden. So lautet der Appell von Stephan Küpper vom DRK-Blutspendedienst gegenüber der BILD:

Gehen Sie Blutspenden! In Ihrer Nähe gibt es sicherlich einen Termin, den Sie wahrnehmen können.

Doch hier fragen sich viele: Darf ich momentan überhaupt Blut spenden? Denn inwiefern eine Corona-Erkrankung oder die Impfung sich mit Blutspenden vertragen, ist den wenigsten klar. Wir klären auf.

Ist es möglich, durch eine Blutspende das Coronavirus zu übertragen?

Stephan Küppers Antwort auf diese zentrale Frage ist eindeutig:

Nein. Wenn Sie akut Corona haben, dann liegt die Viruslast auf den Schleimhäuten und nicht im Blut.

Corona kann also nicht über unser Blut übertragen werden.

Wie lange sollte ich nach einer Corona-Infektion warten, bis ich zur Blutspende gehe?

Erst vier Wochen nach ihrer Genesungdürfen Personen, die an Corona erkrankt sind, wieder zur Blutspende gehen.

Testet man mich vor der Blutspende auf Corona?

Nein. Jeder, der sich ausreichend fit fühlt, darf sein Blut spenden.

Kann ich als Genesene:r oder Geimpfte:r mit meinem Blut Antikörper auf den Empfänger übertragen?

Theoretisch kann man Antikörper weitergeben im Blut, ja. Aber die Konzentration ist viel zu gering, als dass es Auswirkungen hätte.

Die Anzahl der enthaltenen Antikörper reicht also nicht aus, um den:die Empfänger:in der Blutspende gegen das Corona-Virus zu schützen.

Darf ich direkt nach meiner Corona-Impfung zur Blutspende kommen?

Man sollte besser noch einen Tag warten und beobachten, ob Nebeneffekte auftreten. Wenn man sich bereits am nächsten Tag wieder fit fühlt, spricht jedoch nichts dagegen. Küpper rät uns:

Man sollte den Körper nicht unnötig belasten.

Kann ich mich nach der Blutspende impfen lassen?

Theoretisch ist das möglich. Aber auch in diesem Fall wird es eher empfohlen, dem Körper eine Ruhepause von einem Tag zu gönnen.