Wenn du das falsch machst, entweichen deine Blähungen über den Mund!

Ja, das ist kein schlechter Scherz: Deine Darmgase, derb gesagt deine Fürze, können in gewissen Fällen tatsächlich über deine Atemwege entweichen. Die Reaktion wird sogar oft ausgelöst - von etwas, das wir alle ständig tun!

Wenn du das falsch machst, entweichen deine Blähungen über den Mund!
Weiterlesen
Weiterlesen

Gibt es einen richtigen Moment, einen Furz loszulassen? Oder höflicher ausgedrückt: seine Darmgase - die übrigens viel über deine Gesundheit aussagen - entweichen zu lassen? Die Antwort ist „leider nein“. So etwas passiert meistens im ungeeignetsten Moment. Daher sehen sich immer mehr Frauen und Männer oft dazu gezwungen, ihre Po-Backen zusammenzukneifen und ihre Darmgase zurückzuhalten oder es wenigstens zu versuchen.

Doch du atmest den Furz dann über den Mund aus!

Den Studienergebnissen der australischen Ernährungswissenschaftlerin Clare Collins von der Universität von Newcastle in New South Wales nach zu schließen, ist das Unterdrücken keine gute Idee! In der Veröffentlichung ihrer Studie in dem akademischen Journal The Conversation schreibt die Furz-Expertin, dass die zurückgehaltenen Gase von der Darmwand wieder aufgenommen werden, in den Blutkreislauf kommen und schließlich über den Mund ausgeatmet werden. Du hast schon richtig gehört, über den Mund! Eine Ansammlung von Darmgasen kann Blähungen auslösen, die von der Darmwand wieder resorbiert werden, in den Blutkreislauf kommen und über die Lunge und die Atemwege entweichen“, schreibt die Wissenschaftlerin.

Und Clare Collins gibt uns noch einen guten Rat mit auf den Weg. Wenn dich wieder einmal Darmgase plagen und du spürst, dass ein Furz kommt, begib dich lieber gleich an ein ruhiges Örtchen, wo du ihn ohne Bedenken entweichen lassen kannst. Denk daran, dass das in jedem Fall noch die beste Lösung ist. Und vergiss nicht: In deiner Beziehung kann es gar nicht so schlecht sein, die Fürze deines Partners tief einzuatmen!

Aus Augenschmerzen wurde eine schmerzhafte Krankheit. Aus Augenschmerzen wurde eine schmerzhafte Krankheit.