Zahnstein: 5 Hausmittel für belagsfreie Zähne

Zahnstein ist eine der Folgen mangelnder Zahnhygiene. Zusätzlich zum täglichen Zähneputzen empfehlen wir euch daher, die folgenden Hausmittel auszuprobieren, um den störenden Belag langfristig loszuwerden.

Zahnstein: 5 Hausmittel für belagsfreie Zähne
Weiterlesen
Weiterlesen

Zahnstein entsteht durch mangelnde Mundhygiene und abgesehen davon, dass es unästhetisch ist, ist er auch schlecht für eure Gesundheit. Daher haben wir eine Liste wirksamer Hausmittel zusammengestellt, die der Bildung von Zahnstein vorbeugen und diesen auch behandeln, wenn er schon entstanden ist.

Was ist Zahnstein?

Zahnstein ist eine Ablagerung anorganischer Stoffe aus Speichel und Speiseresten. Kurzum der Übeltäter, der eure Zähne verfärbt. Zahnstein kann außerdem eine gründliche Zahnreinigung erschweren und gelegentlich zu Parodontalerkrankungen wie Zahnfleischentzündungen führen.

Eine gute Mundhygiene ist der Schlüssel zur Beseitigung und Vorbeugung von Zahnstein. Am besten putzt ihr euch nach jeder Mahlzeit die Zähne, da dies in der Prophylaxe von Zahnstein besonders wirksam ist. Doch leider kann Zahnstein auch trotz guter Mundhygiene entstehen.

Wie lässt sich Zahnstein beseitigen?

  • Ihr könnt eure Zahnbürste in Backpulver tauchen und euch damit die Zähne putzen.
  • Spülungen mit Zitronensaft und warmem Wasser lösen Zahnstein auf und sorgen für einen frischen Atem.
  • Auch härtere Lebensmittel zu essen, die eure Zähne "reinigen", kann eine gute Möglichkeit sein. Dazu zählt zum Beispiel Sesam.
  • Auch feingehackte Petersilie zu kauen und diese einige Minuten auf eure Zähne einwirken zu lassen, ist eine wirksame Möglichkeit zur Zahnsteinvorbeugung.
  • Wer Zahnstein vermeiden will, sollte außerdem seinen Kaffee-, Zigaretten- und Alkoholkonsum geringhalten, da diese Substanzen den Zahnschmelz angreifen und den perfekten Nährboden für Zahnstein bilden.
  • Natürlich solltet ihr auch einmal im Jahr zu eurem Zahnarzt gehen und eine professionelle Zahnreinigung machen lassen.