Giraffenfrau: Jetzt muss sie die Halsringe abnehmen und zahlt einen hohen Preis

Giraffenfrau: Jetzt muss sie die Halsringe abnehmen und zahlt einen hohen Preis

Ihr größter Traum: Wie eine Giraffe aussehen! Über fünf Jahre lang trägt die junge Amerikanerin Halsringe. Doch jetzt muss sie die Ringe abnehmen und zahlt einen hohen Preis für ihren Traum.

Den Spruch "Wer schön sein will, muss leiden" gibt es wahrlich nicht umsonst. Und so manche Frau nimmt ihn wohl zu ernst und legt sich mit Freuden unters Messer, um beispielsweise wie eine Barbie auszusehen.

Diese Frau will wie eine Giraffe aussehen

Auch Sydney Smith schreckt vor körperlichen Schmerzen nicht zurück. Für ihren großen Traum, wie eine Giraffe auszusehen, trägt sie fünf Jahre lang Metallringe um ihren Hals. Der Kayan-Stamm in Südostasien inspiriert sie zu dieser Tat.

Mit den Metallringen werden die Halswirbel gedehnt, um einen langen Hals wie eine Giraffe zu bekommen. Sie will als Giraffenfrau weltberühmt werden. Insgesamt verbringt Syndey fünf Jahre damit, in regelmäßigen Abständen neue Metallringe hinzuzufügen und ihren Hals zu dehnen.

Eine Leidenschaft mit schweren Folgen

Auch interessant
Dieses tätowierte Pferd schockiert alle, doch in Wahrheit handelt es sich um etwas anderes

Sydney wacht eines Morgens auf und erkennt, dass sie so nicht weitermachen kann, obwohl ihr dieses Leben viel Aufmerksamkeit bringt und sie viele Fotoshootings und Werbetermine hat. Für sie wird der Druck zu groß und sie beschließt, die 15 Ringe entfernen zu lassen. "Ich konnte in den Vereinigten Staaten nicht mehr als langhalsiges Mädchen mit fünfzehn Ringen auftreten. Außer, du bist bereit, dich vollständig zu isolieren und nie das Haus zu verlassen. Ich verbrachte fünf Jahre meines Lebens mit Ringen um meinen Hals und wurde dadurch sehr introvertiert und isoliert", sagt sie der Daily Mail.

Sydney bereut es nicht, die Ringe getragen zu haben, und obwohl ihr Hals sehr instabil geworden ist und sie beim Abnehmen der Ringe schwere Blutergüsse rings um ihr Schlüsselbein hat, fühlt sie sich immer noch wie eine weibliche Giraffe. Glücklicherweise gewinnt sie stetig an Stabilität, aber die Ringe vermisst sie trotz allem sehr.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen