Die richtige Haarpflege im Winter: So geht's!

Die richtige Haarpflege im Winter: So geht's!

Gerade im Winter ist es wichtig, die Haare richtig zu pflegen und sie vor der Kälte zu schützen. Mit den folgenden Tipps bleiben die Haare auch im Winter schön und geschmeidig.

Die richtige Haarpflege ist das A und O - ob in Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Doch vor allem im Winter sollte man die Haare richtig pflegen, damit sie der Kälte besser trotzen können.

Feuchtigkeitsspendendes Shampoo

Die Heizungsluft macht nicht nur unsere Haut trocken und schuppig. Auch dem Haar wird die Feuchtigkeit entzogen. Deshalb ist es wichtig, ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo zu verwenden. Um ein solches Shampoo zu finden, lohnt sich der Blick auf die Inhaltsstoffe.

Ein Shampoo, das mit Öl angereichert wird, einen niedrigen pH-Wert hat und das Befeuchtungsmittel wie Panthenol beinhaltet, sind extrem feuchtigkeitsspendend. Das Shampoo sollte besonders an der Kopfhaut angewendet werden, um Schuppen, Talg und Schweiß zu entfernen.

Kein trockenes und sprödes Haar am Kopf!

Der alte Spruch von Mutti gilt besonders im Winter: “Nicht mit nassen Haaren nach draußen gehen!” Die Haare können einfrieren und somit leichter brechen. Deshalb sollte man nur mit trockenen Haaren nach draußen gehen. Außerdem müssen Haare im Winter seltener gewaschen werden. Wenn das mal nicht eine gute Nachricht ist.

Bei trockenen und spröden Haar kann eine Haarkur wahre Wunder wirken, die man sachte ins Haar massiert und im Anschluss zehn Minuten einwirken lässt. Dabei braucht man nicht mal eine kaufen, sondern kann Lebensmittel benutzen, die viele von uns im Haus haben. In dem Video weiter oben verraten wir die mehr!

Sein Haar richtig behandeln

Wenn man eine Haarkur macht, dann sollte man die Haare mitsamt Kur am besten in ein Handtuch einwickeln. Durch die Wärme, die vom Kopf ausgestrahlt wird, verstärkt sich die Wirkung der Pflegekur. Danach sollte man auf das Glätten verzichten und die Haare an der Luft trocknen lassen.

Auch interessant
Jahrhundertealtes Rezept: Mit diesen zwei natürlichen Zutaten lassen sich Augenringe erfolgreich bekämpfen

Übrigens: Wer seine Haare mit heißem Wasser wäscht, der sorgt dafür, dass den Haaren sein Fettanteil entzogen wird. Dadurch verlieren die Haare ihren Glanz. Darum ist es besser, die Haare mit lauwarmen Wasser zu waschen, um die Kopfhaut zu schützen. Auch beim Föhnen sollte man nicht die höchste Hitzestufe verwenden. Sowieso gibt es beim Haare trocknen einiges zu beachten!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen