Was du unbedingt wissen solltest, wenn du deinen Akku nachts auflädstWas du unbedingt wissen solltest, wenn du deinen Akku nachts auflädst
Was du unbedingt wissen solltest, wenn du deinen Akku nachts auflädst
Weiterlesen

Was du unbedingt wissen solltest, wenn du deinen Akku nachts auflädst

Das Smartphone ist auf unserem Leben nicht mehr wegzudenken und ist jeden Tag unzählige Mal im Einsatz. Kein Wunder, dass die meisten von uns, das Mobiltelefon vor dem Schlafengehen an das Ladekabel hängen. Dass wir damit einen großen Fehler begehen, ist nur den wenigsten bewusst.

Wenn du die Lebensdauer deines Smartphone-Akkus verlängern willst, dann solltest du ein paar gute Ratschläge befolgen.

Langes Aufladen über Nacht ist nicht gut für deinen Smartphone-Akku, selbst wenn er eine Funktion haben sollte, die ihn vorm Überladen schützt. Das gilt übrigens auch für Akku-Laden am Zigaretten-Anzünder oder mit einer Zitrone. Auf die Dauer läufst du mit nächtlichem Laden Gefahr, deinen Akku zu beschädigen. Tatsächlich verfügen die heutigen Smartphones über Lithium-Ionen-Akkus, mit deren Lebensdauer es besser bestellt ist, wenn das Gerät sich im Ladebereich von 40 bis 80% befindet. Du brauchst also nicht zu warten bis der Akku deines Smartphones völlig leer ist, um es – wie früher empfohlen – wieder aufzuladen, da die heutigen Akkus keinen Speichereffekt haben. Um jedoch sicher zu gehen, dass dein Smartphone auch immer den richtigen Ladezustand anzeigt, solltest du es einmal im Monat ganz entladen lassen, um es dann wieder von Null auf zu laden.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen