Hausmittel gegen Kopfschmerzen – diese Mittel helfen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen – diese Mittel helfen

Wer sich konzentrieren muss oder aber Leistung auf Punkt zu erbringen hat, den kann Stress mitunter ganz schön aus der Bahn werfen. Kopfschmerzen zählen zu den typischen Symptomen, die wir eher allgemein wahrnehmen und selten auf einen bestimmten Grund zurückführen können. Wie du dir bei akuten Kopfschmerzen Linderung verschaffen kannst und worauf du dabei achten solltest, erfährst du in unserem Beitrag.

Wenn es um Hausmittel gegen Kopfschmerzen geht, reden wir dabei nicht von Schmerzmitteln - damit unterdrückst du gewissermaßen nur den Reiz, feuerst also eher Platzpatronen ab, als tatsächlich eine dauerhafte Linderung herbeizuführen.

Da Experten annähernd 200 Arten von Kopfschmerzen unterscheiden und es je nach Lokalisation andere Ursachen gibt, erfährst du im nächsten Absatz einmal grundsätzlich, welche Hausmittel gegen Kopfschmerzen wirklich helfen. Wenn du jedoch unter sehr starken oder langanhaltenden Kopfschmerzen oder Migräne leidest, helfen mitunter keine Hausmittel - bei solchen Kopfschmerzen bitte immer erst zum Arzt.

Ein bewährtes Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Wärme

Wärme hat den tollen Effekt, dass Muskeln entspannen können und dabei, vor allem bei Spannungskopfschmerz, Hausmittel wie eine feucht-warme Kompresse helfen. Auch ein kurzes Abduschen mit Ausrichtung des Duschstrahls auf die betroffene Stelle hilft, aber ohne direkt in die Badewanne zu steigen. Hier besteht ansonsten die Gefahr, dass dein Blutdruck sinkt und damit Kopfschmerzen womöglich stärker in Erscheinung treten.

Wenn du eine Therme oder ein besseres Schwimmbad mit Sauna in der Nähe hast, wäre das für Fußbäder eine gute Gelegenheit. Das klassische Wechselduschen, also abwechselnd warm und kalt abduschen, bringt dich nicht nur morgens auf Fahrt, sondern belebt nach einem anstrengenden Tag ungemein.

Altbekannt, wohl geschätzt: Ätherische Öle als Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Aus der Forschung der vergangenen Jahre wissen wir immer besser, welche Wirkung ätherische Öle auf den Körper haben und können uns dies natürlich zunutze machen. Zwar gibt es bei Durchfall bessere Hausmittel, aber Pfefferminzöl beispielsweise hat, vergleichbar mit einer klassischen Schmerztablette, bei Kopfschmerzen einen deutlich schmerzlindernden Effekt.

Auch interessant
Diese Katze wird mit Wodka abgefüllt, aber aus gutem Grund

Du erhältst hochwertiges medizinisches Pfefferminzöl in der Apotheke und solltest dieses großflächig und ausgiebig auf Stirn und Schläfen auftragen - stets verdünnt und bitte nicht in die Augen, das könnte sonst Reizungen hervorrufen. Es gibt spezielle Präparate, die einen Anteil von zehn Prozent an Pfefferminzöl aufweisen. Kleinkinder dürfen aber auf keinen Fall mit ätherischen Ölen in Berührung kommen!

Klassiker als Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Tee und pflanzliche Mittel

Schon mal von ASS oder auch Acetylsalicylsäure gehört, einem klassischen Schmerzmittel? Nun, Weidenrinde ist bekannt dafür, eine ähnliche, aber dennoch abgemilderte Wirkung aufzuweisen. Hier empfiehlt sich ganz klar die Tabletten- oder Kapselform, denn Weidenrindentee als Hausmittel gegen Kopfschmerzen hat einen sehr bitteren Geschmack, den die wenigsten mögen werden. Aufpassen solltest du aber, wenn du Blutverdünner einnimmst oder etwas für Kinder suchst - hier bitte eher auf andere Mittel zurückgreifen.

Ansonsten bietet die Apotheke viele Hausmittel gegen Kopfschmerzen auf pflanzlicher Basis, was den Vorteil hat, dass Nebenwirkungen häufig geringer ausfallen als bei klassischen Pharmaprodukten. Im Netz kannst du aber auch gezielt nach einem Lexikon der Heilpflanzen suchen, hier findest du gezielt Infos über altbekannte, heute aber eher vernachlässigte Wirkweisen klassischer Heilpflanzen.

Simone Haug
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen