Noch vor der Hochzeit: Eine Sache könnte die Turteltauben jetzt entzweien
Noch vor der Hochzeit: Eine Sache könnte die Turteltauben jetzt entzweien
Noch vor der Hochzeit: Eine Sache könnte die Turteltauben jetzt entzweien
Weiterlesen

Noch vor der Hochzeit: Eine Sache könnte die Turteltauben jetzt entzweien

Heidi und Tom sind ein Herz und eine Seele - eigentlich. Doch es gibt eine Sache, in der die beiden definitiv unterschiedlich ticken und genau das birgt großes Potential für den ersten großen Streit vor der Hochzeit...

Heidi und Tom sind eigentlich unzertrennlich. Doch in letzter Zeit tauchen immer mehr böse Gerüchte auf: Ob es da um Fremdknutschen von Heidi geht oder plötzlich alles als Fake abgetan wird - kurz vor der Hochzeit scheint es im Hause Klum und Kaulitz nochmal richtig rund zu gehen, wie die InTouch berichtet.

Seitenhieb gegen Heidi?

Heidi Klum liebt ihr Instagram-Profil, regelmäßig postet sie teilweise intime Einblick in ihr Privatleben - da darf Tom natürlich nicht fehlen. Ob Schmusereien im Bett oder romantische Momente im Urlaub, alles wird haarklein von Heidi auf ihrem Kanal zelebriert. Eigentlich etwas, das Tom total zuwider ist, wie er in einem Interview kürzlich verrät: "Ich habe mich da immer rausgehalten. Social Media ist mir viel zu negativ. Die Leute beschäftigen sich damit den ganzen Tag." Und weiter: "Ich bin auch nicht so drauf, dass ich gern Selfies von mir mache und denke: ,Oh, sehe ich süß darauf aus!‘ Das machen andere. Ich habe eh das Gefühl, dass das ein eher weibliches Ding ist, diese Selfie-Posterei!" Autsch - ob das ein Seitenhieb gegen seine Heidi war? Die Formulieren "eher weibliches Ding" verdeutlicht einmal mehr, wie abwertend Tom zum schönen Geschlecht steht... Ob seine Heidi das so toll findet?

Unterschiedliche (Insta-)Einstellungen: Streitpotential?

Zu seinem eigenen Insta-Verhalten erklärt der 29-Jährige: "Es machen sich auch alle Leute lustig über mich, weil auf meinem Handy eine Instagram-Version drauf ist, die so alt ist wie Instagram selbst. Ich weiß nicht mal mehr mein Passwort." Etwas, das seiner Liebsten wohl niemals passieren könnte. Ob diese mehr als unterschiedlichen Ansichten zur Eigenvermarktung irgendwann zum Streit mutieren könnten? Möglich ist es - denn wenn die erste Phase der Verliebtheit verschwindet, werden die Seiten des Partners, die einem nicht so gut gefallen, immer sichtbarer. Die Frage ist dann, ob man sich damit arrangieren kann, oder nicht... Etwas, das man besser vor einer Ehe herausfinden sollte...

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen