Sorge um Simone nach ihrem großen GNTM-Sieg: "Ganz ehrlich, mir geht es sehr schlecht"

Sorge um Simone nach ihrem großen GNTM-Sieg: "Ganz ehrlich, mir geht es sehr schlecht"

Simone Kowalski ist Germany's Next Topmodel 2019 - doch in ihrem ersten Interview verrät sie, wie es wirklich um sie steht. Ihre Worte sind alles andere als beruhigend!

Es war eine aufregende Staffel bei GNTM: Erst wird eine Kandidatin in die Psychiatrie eingewiesen, dann steigt eine andere kurz vor dem Finale freiwillig aus der Show aus. Letztendlich gewinnt Simone Kowalski den Titel - und gibt ihr erstes Interview mit der Gala, wo sie unter anderem verrät, was sie jetzt noch von Heidi Klum erwartet...

Simone: "Erhoffen tue ich mir gar nichts mehr"  

Auch interessant
Flachgelegt - und nicht von Tom: Heidi Klum zeigt sich von ihrer wilden Seite

Nach einem steinigen Weg hat es Simone endlich geschafft: Die 21-Jährige darf den Titel "Germany's Next Topmodel 2019" mit nach Hause nehmen. Auf die Frage, wie es nun mit ihr und Heidi Klum weitergehe, antwortet die Blondine: "Erhoffen tue ich mir gar nichts mehr, denn ich bin vollkommen zufrieden. Ich bin Heidi von ganzem Herzen dankbar." Oft habe Heidi ihr Mut zugesprochen und "mir gesagt dass ich meine Sache gut mache." Für Simone ist eines ganz klar: "Dass sie (Heidi, Anm. d. Red.) sich um jede einzelne Kandidatin Sorgen macht und kümmert, zeigt, was sie für ein toller Mensch ist."

Trotz Mobbing ans Ziel  

Simone hatte allerdings nicht immer eine gute Zeit bei GNTM. Die Blondine ist immer wieder Opfer von Mobbing geworden, doch letztendlich habe ihr das sogar geholfen, wie sie erklärt: "Am Ende hat es mich stärker gemacht. Deswegen freue ich mich auch noch mehr gewonnen zu haben." Auch wenn die Zeit oft schwer war, ist sich Simone sicher: "Mit Willensstärke und einem guten Herzen schafft man das." Der Gedanke aufzugeben kam zwar jeden Tag aufs Neue auf - allerdings habe der Kampfgeist überwogen: "Natürlich, die Vorstellung eines Sieges war das, was mich jeden Tag aufs Neue hat weitermachen lassen."

Simone hat allen gezeigt, dass sie eine Kämpferin ist

Nicht nur das Mobbing hat der Schönen zu schaffen gemacht, auch der eigene Körper wird zum Hindernis. Beim großen Finale muss Simone mit einem Verband am Fuß laufen, noch am Tag zuvor ist nicht sicher, ob sie es schafft. In ihrem Interview mit Gala verrät das Model, wie es ihr wirklich geht: "Ganz ehrlich, mir geht es sehr schlecht. Gestern war es sogar fraglich, ob ich überhaupt beim Finale antreten kann. Ich musste bei den letzten Proben komplett aussetzen, sonst hätte ich dir Show so nicht über die Bühne bringen können." Simones Arzt hat ihr drei bis vier Wochen Ruhe verschrieben - doch die nächsten zwei Wochen von Germany's Topmodel 2019 sind erst mal vollständig ausgebucht! Doch danach will Simone sich die verdiente Auszeit auch gönnen - denn schließlich gilt: Die Gesundheit geht vor. 

• Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen