Die Hochzeitsreise dieses Paares wird zum Albtraum!

Cedric und Camille Soler sind auf Hochzeitsreise in Indonesien, als sie das Schicksal ereilt. Die frisch Vermählten erholen sich gerade auf der Ferieninsel Lombok, als die Natur plötzlich zuschlägt und das junge Paar beinahe in den Tod reißt.

Die Hochzeitsreise dieses Paares wird zum Albtraum!
Weiterlesen
Weiterlesen

17 Tage Traumurlaub in Indonesien. So steht es im Reiseprospekt, als Cedric und Camille Soler ihre exotische Traumreise antreten. Zu dieser Zeit ahnt das seit dem 21. Juli frisch vermählte Paar noch nicht, was es dort erwartet: Ein Erdbeben der Stärke 6,9 auf der Richterskala!

Die Naturkatastrophe ereilt die indonesische Vulkaninsel Lombok am Sonntag, 5. August, und hinterlässt verheerende Spuren. Die Rede ist von 436 Todesopfern und etwa 1.400 Verletzen. Cedric und Camille sind vor Ort, als sich das Unglück ereignet. Doch glücklicherweise befinden sie sich auf einem weniger betroffenen Teil der Insel auf einer Terrasse am Meer, als die ersten Erdstöße ausbrechen.

„Es bricht Panik aus“

Zwischen den Erdstößen, der Tsunami-Warnung und ihrer Evakuierung nach Bali erlebt das Pärchen „traumatische Momente“. Für die elsässischen Medien frischen sie die tragischen Ereignisse ihres Albtraums noch einmal auf. „Auf einmal fing die Erde an zu beben und es brach Panik aus. [...] Der Hausmeister eines naheliegenden Hotels kam uns holen und führte uns auf einen naheliegenden Hügel. Dort oben sind wir dann drei Stunden lang geblieben“, erzählt das Pärchen. Im Angesicht von Naturkatastrophen müssen Menschen oft hilflos zusehen, wie seit mehreren Wochen auch ein riesiger Eisberg vor der Küste Grönlands beweist, dessen Außeinanderbrechen ein Dorf überfluten könnte.

Der Beginn einer abenteuerlichen Reise

Sowohl Cedric als auch Camille arbeiten bei der freiwilligen Feuerwehr. Doch so etwas haben sie noch nie erlebt. Sie verarbeiten das Erlebte so gut wie möglich und sind sich bewusst, dass sie noch Glück im Unglück hatten.

In Bali angekommen bewundern sie das Verhalten der indonesischen Inselbewohner gegenüber den gestrandeten Touristen: „Was wir dort zu sehen bekamen, war herzbewegend. Obwohl die Leute selbst gehörigen Schaden erlitten hatten, blieben sie ruhig und haben alles in Bewegung gesetzt, um es den Touristen recht zu machen. Landsleute haben uns erzählt, dass das Personal in ihrem Hotel teils verwundet war und trotzdem am nächsten Morgen seine Arbeit aufgenommen hat, als sei nichts gewesen.“

Ein Verhalten, das den beiden Elsässern viel Respekt abverlangt und ihre weiteren Pläne beeinflusst: Cedric und Camille brechen ihre Hochzeitsreise nicht ab. „Wir dachten erst, wir kehren so bald wie möglich nach Frankreich zurück. Doch letzten Endes sind wir bis zum geplanten Ende der Reise geblieben.“ Natürlich behalten sie die tragischen Bilder des Erdbebens in Erinnerung. Doch nicht nur das! Auch das beispielhafte Verhalten der Indonesier und ihr Wohlwollen wird das Ehepaar nicht so schnell vergessen. Wenn das nicht die Bande der Ehe stärkt, was dann?

Giovanna Battaglia: Die Hochzeit einer Modeprinzessin Giovanna Battaglia: Die Hochzeit einer Modeprinzessin