Hochzeits-Caterer: 5 Fragen, die du ihm stellen solltest, bevor du ihn engagierst
Hochzeits-Caterer: 5 Fragen, die du ihm stellen solltest, bevor du ihn engagierst

Hochzeits-Caterer: 5 Fragen, die du ihm stellen solltest, bevor du ihn engagierst

Du heiratest bald und es ist Zeit zu entscheiden, wer das Catering oder den Partyservice übernehmen soll? OhMyMag nennt dir fünf wesentliche Fragen, die du dem Caterer stellen solltest, bevor du ihm die Verpflegung deiner Gäste an deinem schönsten Tag anvertraust.

Auswahl des Caterings: 1. Vorher probieren

Im Katalog sieht alles gut aus, eine Freundin hat dir vorgeschwärmt, die Rezessionen auf der Webseite sind voll des Lobes? Klar, du kannst natürlich dem ausgezeichneten Ruf, den der Caterer deiner Wahl hat, einfach vertrauen. Die vorherige Verkostung der angebotenen Speisen bleibt dennoch der sicherste Weg. Denn Geschmäcker sind unterschiedlich und nur dein Gaumen sollte dich leiten.

Wenn du eine Auswahl machst, lässt dich ein Caterer normalerweise kleine Portionen probieren. Wenn er sich weigert, ist das nicht unbedingt ein gutes Zeichen für den Rest der Leistung.

Auswahl des Caterings: 2. Spezielle Mahlzeiten

Auch wenn die Speisekarte für alle Gäste gleich sein wird, machen einige aus medizinischen oder religiösen Gründen spezielle Diäten. Als gute Gastgeberin musst du das einplanen.

Vegetarische, schweinefreie oder glutenfreie Gerichte stehen auf der Speisekarte der meisten Caterer zwar mit drauf, aber es kann dennoch nicht schaden den Caterer zu fragen, wie flexibel er mit Spezialwünsche umgehen kann.

Auswahl des Caterings: 3. Das Korkengeld

Einige Caterer bestehen darauf, dass du dich um die Beschaffung der alkoholischen Getränken kümmerst. Überprüfe ausserdem, ob die Hochzeitslocation keine Korkengebühren (einen Fixpreis pro geöffneter Flasche) verlangt, wenn du die Getränke selber stellst. Denn diese Korkengebühr kann den Rechnungsbetrag stark erhöhen.

Auswahl des Caterings: 4. Service und Ausstattung

Wenn du am Hochzeitstag nicht ohne Geschirr da stehen und die Gäste am Tisch nicht selber bedienen möchtest, frage den Caterer vor dem großen Tag, ob Personal und Geschirr im Preis inbegriffen sind - eine kleine aber sehr entscheidende Frage, um Missverständnisse zu vermeiden.

Wenn du dich für ein Buffet entscheidest, ist ein professionelles Personal ist nicht unbedingt notwendig. Die Gäste werden sich selber bedienen und einige Verwandte können das Geschirr auf die Serviertische bringen.

Auswahl des Caterings: 5. Versicherung

Alle Caterer müssen eine Versicherung für den Fall abschließen, dass er oder du stornierst. Die Möglichkeit, dass es dazu kommt, ist zwar gering, dennoch ist ein solches Szenario einzukalkulieren, um am Ende nicht die gesamte Rechnung für eine nicht erbrachte Leistung bezahlen zu müssen. Bereits gezahlte Kautionen werden oft einbehalten.

Der Caterer muss in der Lage sein, Ersatz zu finden, wenn die Stornierung seine Schuld ist. Er kann dich nicht einfach ohne Essen an deinem Hochzeitstag stehen lassen. In der Regel arbeitet er mit Kollegen zusammen, die übernehmen können.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen