Liebespaar: So retten sie die Umwelt und finanzieren sich gleichzeitig ihre Traumhochzeit

Liebespaar: So retten sie die Umwelt und finanzieren sich gleichzeitig ihre Traumhochzeit

Um sich den Traum zu erfüllen, auf der Insel Vanuatu zu heiraten, hat dieses australische Pärchen eine geniale Idee: nicht nur, dass sie sich ihr Geld für die Hochzeit selbst damit verdienen, sie retten dabei so nebenher auch noch die Umwelt!

Mehr und mehr Menschen werden sich der brenzligen Lage bewusst, in der sich unser Planet befindet und stellen ihre Lebensweisen um. Ob Zero Waste, einen umweltfreundlichen Ernährungsplan oder indem sie ihr Badezimmer in einen umweltfreundlichen Ort umgestalten: Immer mehr Menschen beginnen damit, alles zu tun, um unseren Planeten zu retten.

Dosen sammeln, um sich Traum zu finanzieren 

Auch dieses australische Paar hat sich dafür entschieden, seinen Beitrag zu leisten und schlägt dazu einen ganz besonderen Weg ein. Doch nicht nur, dass sie der Umwelt und damit auch uns Menschen helfen, sie machen mit ihrer guten Tat auch noch eigenen Gewinn!

Leonie Starr und ihr Verlobter Matthew Porter, ein 29-jähriges Paar aus Queensland, in Australien, haben sich dazu verpflichtet, 810.000 gebrauchte Flaschen und Dosen zu recyceln, um sich ihre Traumhochzeit auf der Insel Vanuatu zu finanzieren, wo sie sich auch verlobt haben.

Programm „Containers for Change“

Diese clevere Idee kommt dem Paar, nachdem es erfahren hat, wie viel die idyllische Hochzeit im Kreis ihrer Familie und Freunde kosten würde, nämlich satte 81.000 $ beziehungsweise 92.000 €. Zur selben Zeit startet die Regierung in Queensland ein Projekt zum Sammeln, Recyceln und Beseitigen von Müll.

Dank des Unternehmens EnviroBank kann am 1. November 2018 das Programm „Containers for Change“ ins Leben gerufen werden. Und so funktioniert es: Es wird ein Container aufgestellt, in den man recycelbaren Müll werfen kann. Im Gegenzug erhält man eine finanzielle Vergütung – ein voller Sack ist 10 Cent wert.

„Ich dachte mir: Das können wir schaffen!“

In einem Interview für den Informationssender ABC erzählt Leonie Starr: „Ich hatte bereits etwa ein Jahr darauf gewartet, dass das Projekt nach Queensland kommt. Als es gestartet wurde, gingen wir drei oder vier Mal hin, bevor wir erkannten, dass wir uns damit die Hochzeit finanzieren könnten. Nachdem ich es durchgerechnet hatte, dachte ich mir: Das können wir schaffen!“

Bis dato konnte das Paar mehr als 50.000 Flaschen zur Finanzierung der Hochzeit sammeln, was einem Durchschnitt von 10.000 gesammelten Flaschen pro Monat entspricht. Sie liegen damit immer noch unter ihrem ambitionierten Ziel von 810.000 Flaschen, aber es ist noch nicht vorbei! Das Paar hat noch bis März 2020 Zeit, um das endgültige Ziel zu erreichen. „Mein Hauptziel ist es, den 810.000 so nah wie möglich zu kommen“, so Leonie zur Zeitschrift MailOnline.

Den Bund fürs Leben schließen und gleichzeitig die Erde retten – nichts ist unmöglich! 

Leonies und Matthews Bestreben, die Erde zu retten, bleibt keineswegs unbemerkt. Das Paar erhält eine Spende in Höhe von 1.000 $ von seinem Recyclingzentrum Tomra. Von diesem Geld können sie Deko und Blumenschmuck für die Hochzeit kaufen.

Auch interessant
Um wie Jessica Rabbit auszusehen, lässt sie sich 6 Rippen entfernen: So sieht Pixee Fox heute aus

Ihr Projekt ist immerhin sehr ambitioniert und keineswegs einfach zu erreichen – und das erfordert jede Menge Motivation. Nun, seid ihr dadurch auch auf ein paar Ideen gekommen, wie ihr eure Hochzeit finanzieren könntet?

Wir wünschen dem Paar jedenfalls für ihr Umweltprojekt alles Gute und hoffen, dass ihre Hochzeit ihren Erwartungen gerecht wird. Seht euch im Video den unglaublichen Weg des Paares an!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen