Aus einem bestimmten Grund gibt es jetzt Tinder für Hunde

  • GetPet ist eine App, die bisher nur in Litauen verfügbar ist.
  • Sie wurde von der Dating-App Tinder inspiriert.
  • Wenn man einen Hund mag, werden einem die entsprechenden Informationen zu dem Tier angezeigt.
  • Man kann auch einen Hund in der Nähe des eigenen Wohnorts suchen.
  • Diesen Hund kann man adoptieren!

Von Tinder inspiriert: Für Hunde gibt es jetzt eine Dating-Plattform und das hat einen ganz bestimmten Grund!

Im Oktober 2018 findet in der Hauptstadt Litauens der Hackathon „Hack4Vilnius" statt. Ein großer Wettbewerb, der talentierte Entwickler zusammenbringt, die voller großartiger Ideen stecken. Wie zum Beispiel dieses äußerst einfallsreiche Konzept von einem der Teams: Eine Dating-App, die ausgesetzte Hunde an Menschen vermittelt, die einen Hund haben möchten!

GetPet lautet der Name dieser genialen und originellen App, die eine gute Sache unterstützt: Die Rehabilitierung von ausgesetzten und leidenden Tieren. „Lange Zeit habe ich in Tierheimen gearbeitet und ausgesetzten Tieren geholfen, doch mein großer Wunsch war es immer, ein modernes und einzigartiges Mittel zu finden, um langfristig gegen die Problematik der Straßenhunde in Litauen vorgehen zu können," erklärt Asta Zaiceva Stalmakova von dem GetPet-Team auf der Seite Bored Panda.

Auch interessant
14.000 Euro für Hunde-OP: Dann kommt der Hammer

Das kleine Team von sieben Entwicklern hat sehr hart dafür gearbeitet, die App von Grund auf bis Januar 2019 fertigzustellen. Am 17. Januar ist es dann endlich soweit: Die App geht online und wurde bereits 5.000 Mal heruntergeladen. Allerdings ist sie bisher nur in Litauen verfügbar.

Tinder für Hunde

Die Zuständigen von GetPet stehen mit allen Tierheimen in Litauen in Kontakt. Tiere, die zur Adoption stehen, werden fotografiert und bekommen ein Profil mit ihrem Namen, ihrem Geschlecht und besonderen Merkmalen. GetPet wurde von der erfolgreichen Dating-Plattform Tinder inspiriert und funktioniert auf die gleiche Weise: Wenn man sich für ein Hündchen interessiert, braucht man einfach nur nach rechts „wischen". Anschließend kann man über die App ein Treffen mit dem Hund vereinbaren, indem man bei dem entsprechenden Tierheim einen Termin macht. Bevor man sich entscheidet, ob man den Hund adoptieren möchte, kann man sich zwei- bis dreimal mit ihm treffen. Und wenn die Chemie stimmt, dann kann ein weiterer Hund gerettet werden, und es gibt einen neuen glücklichen Hundebesitzer!

Eine großartige Idee, die unseren vierbeinigen Freunden zugutekommt!

• Sarah Kirsch
Hund oder Katze: Welches Tier macht uns glücklicher?

Hund oder Katze: Welches Tier macht uns glücklicher?


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen