Ein Rottweiler entdeckt ein ausgesetztes Neugeborenes. Was dann passiert, ist unfassbar

Ein Rottweiler entdeckt ein ausgesetztes Neugeborenes. Was dann passiert, ist unfassbar

Der Rottweiler zählt eigentlichen nicht zu den sympathischsten Hunderassen - doch ausgerechnet er rettet dieses Kind!

Rottweiler gelten oft als aggressiv, daher sind sie bei Hundebesitzern nicht besonders beliebt. Doch jetzt stellt ein Rottweiler seinen sozialen Charakter unter Beweis und rettet ein Kind!

Rottweiler wird zum Helden

Eigentlich sind Rottweiler nicht besonders beliebt, sie gelten als aggressiv und wenig sozial. Doch das ist ein Irrtum! Das beweist dieser Hund am besten: In der Stadt Canelones in Uruguay bringt ein junges Mädchen ein Baby zur Welt.

Doch aufgrund einer psychischen Störung erzählt sie niemandem von der Geburt und lässt das Kind einfach zurück. In dem Krankenhaus, in das sie im Anschluss geht, behauptet sie einfach eine Fehlgeburt gehabt zu haben.

Auch interessant
Frau bekommt Zwillinge, doch zwei Wochen später schlägt Mutter Natur plötzlich zu

Wäre ein Rottweiler nicht so sozial gewesen, wäre das Baby jetzt tot. Und das ist wohl die größte Überraschung an diesem Vorfall: Wer hätte einem Rottweiler solch ein Verhalten schon zugetraut? Die wenigsten.

Spur zum Baby

Der Rottweiler, der in der Nachbarschaft lebt, wittert die Spur des Neugeborenen. Er verbringt die ganze Nacht bei dem Kind und schlägt am nächsten Tag bei dem Großvater des Säuglings Alarm.

Schließlich findet dieser mit der Hilfe des Hundes das Kind, noch an der Nabelschnur, und bringt es sofort ins Krankenhaus wie El Pais berichtet. Der Rottweiler rettet dem Baby das Leben!

Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen