Frau verschenkt ihren Hund mit unerwarteten Folgen, weil sie eine Sache nicht bedenkt
Frau verschenkt ihren Hund mit unerwarteten Folgen, weil sie eine Sache nicht bedenkt
Weiterlesen

Frau verschenkt ihren Hund mit unerwarteten Folgen, weil sie eine Sache nicht bedenkt

Als eine Frau aus privaten Gründen ihren Schäferhund nicht mehr behalten kann, verschenkt sie ihren geliebten Vierbeiner. Doch diese Folgen verzeiht sie sich sicherlich so bald nicht wieder...

Der junge Schäferhund Kovo kennt bisher nur ein Zuhause. Er wächst bei einer Familie auf, seit er neun Wochen alt ist. Genug Auslauf ist ihm gewährt durch den Garten, er schläft im Haus auf seinem eigenen Plätzchen.

Eines Tages jedoch muss sich sein Frauchen dazu entscheiden, den Hund wegzugeben, denn sie kann ihn aus privaten Gründen nicht mehr behalten. Doch sie verschenkt ihren Schäferhund nicht an Bekannte, sondern stellt ihn auf eBay-Kleinanzeigen. Das sollte sich jedoch als fataler Fehler herausstellen.

Auf eBay bieten Menschen ganz unterschiedliche Dinge an - das reicht von Puppen bis zur Freundin, wie es bei diesem Mann der Fall ist... Haustiere findet man auf den Kleinanzeigen sehr häufig.

Sie wird von Tierheim kontaktiert

Kurze Zeit, nachdem sie einen neuen Besitzer für ihren Hund gefunden hat, wird sie von einem Tierheim kontaktiert. Auf deren Facebook-Seite sieht sie dann das Furchtbare: Ihr lieber Kovu ist mit seiner Leine verheddert angebunden und sieht verstört aus.

Ein weiteres Opfer durch E-bay Kleinanzeigen!!!Es ist derart traurig und unfassbar, dass es einen einfach nur wütend...

Posted by Tierheim Mayen on Tuesday, October 15, 2019

Mithilfe eines Chips und der Tasso-Registrierung konnte das Tierheim Mayen die ehemalige Besitzerin ausfindig machen. Dort erfahren sie, dass der Hund über eBay-Kleinanzeigen verschenkt wurde, der neue Besitzer den Schutzvertrag bei der Übergabe jedoch nicht per E-Mail zurückgesendet hat. Dieser dürfte dann den Hund vor dem Tierheim angebunden haben.

Der Mann wollte seine Frau ins Krankenhaus bringen und habe den Hund abgegeben, sei aber nie zurückgekommen. Zurück blieb ein verschreckter Schäferhund, der in seiner Leine verheddert war und sich nicht helfen lassen wollte. Eine Mitarbeiterin schaffte es schließlich, ein besonderes Vertrauen mit ihm aufzubauen und konnte seine Leine durchschneiden.

KEINE Tiere auf Kleinanzeigen verschenken

Das Tierheim bittet nun, dass Tierbesitzer ihre Tiere niemals auf Kleinanzeigen verschenken oder verkaufen sollten. Der Grund: Der Schäferhund Kovu ist bereits der vierte Hund innerhalb kürzester Zeit, der auf diese Weise zu ihnen gelangt.

Bereits der vierte Hund binnen weniger Monate wurde in diesem Portal verschenkt und auf unterschiedliche Art und Weise dann bei uns 'entsorgt'. (Tierheim Mayen)

Sie teilen die Fotos von Kovu auf Facebook in der Hoffnung, dass Tierliebhaber davon Abstand nehmen, Tiere über Kleinanzeigen anzubieten, auch gratis zu verschenken. Denn die Tiere würden im schlimmsten Fall irgendwo ausgesetzt werden.

Doch unter den Fotos häufen sich Kommentare von Menschen, die ihre Herzenstiere über eBay gefunden hätten. Wenn möglich, ist es sicherlich immer besser, sein Haustier an Bekannte zu übergeben. Denn auch wenn sich digital vielleicht leichter "entledigen" lässt, es gibt auch so genug ausgesetzte Tiere, die schockieren und einem das Herz brechen, wie die kleine Hündin mit einer Botschaft auf ihrem Fell...

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen