Grausam, was sich bei diesem Tierarzt unter einer Falltür im Keller verbirgt!

Grausam, was sich bei diesem Tierarzt unter einer Falltür im Keller verbirgt!

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt zwischen dem Tierarzt Gary Samuel und seiner Partnerin und Assistentin Rochelle McEwan machten Polizisten in Leeds (Großbritannien) unter einer Falltür der Tierklinik Armley Vets einen haarsträubenden Fund: eine Art dunkles Verlies mit verwahrlosten, halb verhungerten Hunden und Katzen!

Die Falltür zum Untergeschoss war von einem Tisch verdeckt und führte in eine Art dunkles Verlies. Dort unten fanden die Polizisten Dutzende halb verhungerter und verdursteter Hunde und Katzen, darunter 12 Huskys. „Der Gesundheitszustand der Tiere und die Bedingungen unter denen sie dort untergebracht waren, war unvorstellbar," erklärte Inspektor Nikki Cheetham.

 

Halb verhungert und halb verdurstet

Auch interessant
Er rettet diese Löwin als Junges vor dem sicheren Tod. Seht, wie sie nach zwei Jahren auf ihn reagiert

Die Tiere hatten kein Futter und auch kein Wasser zu ihrer Verfügung. Der Boden war voller Exkremente. Die armen Wesen kauerten da im Dunkeln, ohne jegliche Verbindung zur Außenwelt. Insgesamt waren an die 30 Tiere in dem grausigen Kellerverlies eingesperrt. 21 davon haben inzwischen schon liebevolle Adoptionsfamilien gefunden.  

Was ist aus den beiden Tierquälern geworden?

Samuel und seine Assistentin wurden jeweils zu sechsmonatiger Haft verurteilt und in sechs Punkten der Anklage für schuldig befunden. „Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung des Richters," erklärte Inspektor Cheetham. Ein Glück nur, dass die Polizisten rechtzeitig vor Ort waren und eingreifen konnten, bevor es für die armen Tiere zu spät war.

Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen