Hund Otávio lässt seinen Napf immer zur Hälfte voll. Der Grund ist traurig

Hund Otávio lässt seinen Napf immer zur Hälfte voll. Der Grund ist traurig

Als Joice Lamas und ihr Mann den kleinen Otávio aus seinem grässlichen Umfeld befreien, ahnen sie noch nicht, wie tief seine inneren Verletzungen tatsächlich sind.

Es gibt viele rührende Tiergeschichten. Auch die Geschichte von Hund Otávio geht zu Herz. Als Joice Lamas Otávio sieht, weiß sie sofort, dass sie ihm helfen muss - also adoptieren sie und ihr Mann den kleinen Hund. Allerdings ahnen sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht, was der Vierbeiner in seinem Leben bereits alles durchgemacht hat, wie tag24 berichtet.

Otávio wird aus schlimmen Zuständen gerettet 

Auch interessant
Tierschützer filmen Laborhunde, die zum ersten Mal Tageslicht sehen

Joice und ihr Mann adoptieren Otávio über eine Tierschutz-Organisation aus einem Haushalt, in dem der Vierbeiner mit anderen Leidensgenossen schlecht behandelt und schlimm vernachlässigt wurde. Der Hund braucht lange um zu verstehen, dass er jetzt sicher ist und seine Wunden in Ruhe verheilen dürfen. Joice investiert viel Zeit und Liebe, damit sich der Vierbeiner endlich zuhause und geliebt fühlen kann. Sie erklärt: "Vom ersten Moment an, als wir ihn sahen, bis jetzt, waren wir nie getrennt."

Hund frisst immer nur die Hälfte  

Langsam taut Otávio auf und, statt wie früher vor jeder Berührung zurückzuschrecken, genießt mittlerweile die Kuscheleinheiten mit Herrchen und Frauchen. Doch eine Narbe in seinem Inneren ist noch immer geblieben: Wenn der Vierbeiner zum Fressen zu seinem Napf geht, lässt er immer die Hälfte übrig. Joice vermutet, dass er in seinem Horror-Heim seine Nahrung einteilen musste, um überleben zu können. "Es ist traurig", findet sie. "Ich sage immer zu ihm: 'Es ist okay, wenn du alles frisst'." Doch ihre Mühe wird sich eines Tages lohnen, da ist sie sich sicher: "Gerettete Tiere brauchen Geduld und viel Liebe, weil sie länger brauchen, sich anzupassen". Und weiter: "Ich weiß, dass es ihm ab jetzt an nichts mehr fehlen wird - weder an Essen, noch an Liebe." Zum Glück gibt es nicht nur heldenhafte Hunde, sondern auch heldenhafte Menschen wie Joice und ihre Familie.

 

 

• Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen