Hundemädchen Loca komplett verstört: "Wer hat mir das angetan?"

Hundemädchen Loca komplett verstört: "Wer hat mir das angetan?"

Als ihre Familie das erst 5 Monate alte Hundemädchen Loca auf ihrer Terrasse findet, trifft sie der Schock. Ein Unbekannter hat dem Welpen etwas Grausames angetan - und Loca muss schon so früh in ihrem Vierbeiner-Leben das Vertrauen zu Menschen wiederfinden.

Wie Menschen mit Tieren umgehen, ist erschütternd: Hundebesitzer werfen neugeborene Welpen einfach in den Müll, dieser Hund wird lebendig vergraben und der kleine Jack Russell Terrier wird am Roller festgebunden und die Straße entlang gezerrt. Noch schockierender ist das, was dieser Tierhasser macht: Er schießt mit einem Pfeil in die empfindliche Nase des kleinen Hundemädchens Loca!

Schmerzhafte Verletzung

Die Schnauze ist bei Hunden besonders empfindlich und eine Verletzung an diesem Körperteil ist extrem schmerzhaft. Das hält diesen Tierhasser aber nicht auf: Er schießt dem 5-Monate alten Welpen einen Pfeil in die Schnauze. Der Pfeil tritt im Nacken wieder aus, doch wie ein Wunder überlebt Loca!

Komplizierte Operation

Bei einer komplizierten Operation in der Tierklinik „Paws and Claws" wird Loca der Pfeil entfernt. Heute geht es ihr wieder gut. Doch die Tierärzte der Klinik sind stinksauer: „An den armseligen Bastard, der gedacht hat, es sei okay, das zu tun: Ich hoffe, du verrottest in der Hölle", schreibt die Managerin Nikki Sauer auf Facebook. Für Hinweise auf den Täter wird jetzt sogar eine Belohnung von 1.500 USD ausgeschrieben.

• Sophie Kausch
Weiterlesen