Mitten in Deutschland: Sie sind obdachlos - wegen ihres Hundes!

Mitten in Deutschland: Sie sind obdachlos - wegen ihres Hundes!

Jacky und Andy, ein Paar aus Nürnberg, muss die momentan eiskalten Nächte auf der Straße verbringen. Der Grund dafür ist ihr Hund!

Obdachlose haben oft einen Hund, der ihnen Gesellschaft leistet und meist der einzige Freund in ihrer verlassenen Situation ist. Doch nicht immer ist es ein Vorteil, einen Hund zu haben. Wie bei Jacky und Andy.

Obdachlos wegen Hund

Auch interessant
Als sie die Hundewelpen näher betrachten, packt sie die Angst

Jacky ist 28 Jahre alt und lebt mit ihrem 33-jährigen Partner Andy auf der Straße in Nürnberg. Gerade im Winter ist es oft bitterkalt und richtig hart, obdachlos zu sein. Doch eine Notunterkunft kommt für die beiden nicht in Frage: Sie werden weggeschickt, wenn sie dorthin wollen, berichtet infranken.de. Der Grund? Ihr Hund Mautzi ist dort nicht erwünscht! Aus hygienischen Gründen sind Hunde in den Notunterkünften nicht erlaubt.

30 € am Tag

Deshalb betteln Jacky und Andy und hoffen, genug Geld zu bekommen, um eine Pension nehmen zu können. Im Schnitt bekommen sie 30 € pro Tag - gerade genug, um zu überleben. So schlagen sich die beiden durch, denn ihren Mautzi im Stich lassen - das kann sich das Paar nicht vorstellen!

Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen