Wegen seiner Krankheit wird Cooper ausgesetzt. Doch dann bekommt er eine zweite Chance

Wegen seiner Krankheit wird Cooper ausgesetzt. Doch dann bekommt er eine zweite Chance

Dieser Hund namens Cooper wird von seinen Besitzern verlassen als er erst 2 Monate alt ist, da sie erkennen, dass er wegen seiner Krankheit für sie nutzlos sein würde.

Das "Short Spine Syndrom" (verkürzte Wibelsäule) wird durch Inzest verursacht, d.h. seine Eltern sind Geschwister. Wenn ein Hund an dieser äußerst seltenen Krankheit leidet, ist die Wirbelsäule des Tieres verkürzt und nur halb so lang wie die eines gesunden Hundes.

Auch interessant
Dieser süße Vierbeiner will sich erfrischen: Doch mit dem was dann passiert, hat er nicht gerechnet

Aber zum Glück ändert sich sein Schicksal, als er von einer Tierschutzorganisation gefunden wird, die ihm eine zweite Chance auf ein glückliches Leben gibt. Die Retter bringen ihn zum Tierarzt, wo er wegen Ohrmilben, Würmern und einem Leistenbruch behandelt wird. Er kann nicht lange laufen und hat große Schmerzen beim Stuhlgang. Aber was alle überrascht, ist seine gute Laune, die offensichtliche positive Einstellung zum Leben und die Energie. Seine Reinheit und Unschuld lassen die Retter das Tier mit ganz anderen Augen sehen.

Cooper findet laut Metro ein neues Zuhause: Eine Familie, die sich sofort in ihn verliebt und bereits andere Hunde besitzt, die jetzt Coopers Spielgefährten sind. Erfahre mehr über den faszinierenden Hund Cooper im Video oben.

• Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen