Der Dackel: Ursprung und Herkunft, Charakter und Wesen, Erziehung und Preis

Der Dackel: Ursprung und Herkunft, Charakter und Wesen, Erziehung und Preis

Hat es dir der muntere, lebenslustige Dackel angetan? Und hast du im Sinne, dir so einen sympathischen Kurzbeiner als Begleit- oder Familienhund zuzulegen? OhMyMag verrät dir hier alles, was du über diese typisch deutsche Hunderasse wissen solltest, bevor, du dir einen Dackel nach Hause holst.

Ursprung und Herkunft des Dackels

Der Dackel oder Dachshund ist an seiner charakteristischen Silhouette mit langgestrecktem Körper und kurzen Gliedmaßen leicht zu erkennen. Ihr verdankt er mancherorts den Beinamen „Wurst auf Beinen“, der seinen Vorzügen als Jagdhund allerdings nicht gerecht wird.

Wenn auf manchen ägyptischen Fresken auch dackelartige Hunde abgebildet sind, so ist der Dackel doch eindeutig deutschen Ursprungs. Sein Stammbaum geht zurück bis auf die Keltenbracken unserer prähistorischen Vorfahren. Archäologischen Funden nach gab es schon damals eine kurzbeinige Variante. Und auf Abbildungen des 17. Jahrhunderts sind Darstellungen des zur Fuchs- und zur Dachsjagd gezüchteten Dachshunds neben Deutschen Bracken zu sehen.

Inzwischen hat sich der Dackel auch als beliebter Begleit- und Familienhund durchgesetzt. Es gibt den Dackel in den Fellvariationen Langhaar, Kurzhaar oder Rauhaar, in den Farbvariationen schwarz-rot, rot oder gestromt und in Standardgröße, als Zwergdackel sowie als Kaninchendackel, dem kleinsten von allen.   

Charakter und Wesen des Dackels

Der Dackel ist ein robuster und sehr vitaler Hund. Er ist neugierig, munter, freundlich und verspielt. Er fühlt sich in jedem Milieu wohl und versteht sich gut mit Kindern, vorausgesetzt, sie begegnen ihm mit der richtigen Einstellung. Der Dackel kann recht eigensinnig sein, braucht ab und zu seine Ruhe und mag es nicht, wenn er gereizt wird.

Ist der Dackel richtig sozialisiert und erzogen worden, erweist er sich als freundlicher Spielgefährte und guter Bewacher. Als ehemaliger Jagdhund ist der Dackel sehr mutig, forsch und selbstbewusst und überrascht immer wieder mit für einen so kleinen Hund erstaunlichem Bellen und Durchsetzungsvermögen.

Erziehung und Pflege des Dackels

Wenn der Dackel auch ein kleiner Hund ist, so sollte ihm bei der Erziehung doch nichts durchgelassen werden! Dieser freundliche kleine Vierbeiner ist durchaus intelligent und schlau und wird immer wieder versuchen, seinen Willen durchzusetzen und zu testen, wo die Grenzen seines Besitzers sind. Notfalls auch als guter Komödiant!

Ist die Rangordnung erst einmal etabliert und hat der Dackel dich als „Chef der Meute“ anerkannt, fühlt er sich auch wohl und in Sicherheit mit dir. Anschreien und hartes Anfassen gehen gar nicht! Dein Dackel sollte konsequent und mit Liebe erzogen werden, notfalls mit Hilfe eines Hundetrainers, der dir zeigt, wie das geht. So lässt sich sein Temperament zügeln… was aber nicht heißen will, dass dein Dackel nicht ab und zu stur sein kann!

Auch interessant
Die teuersten Hunderassen der Welt: Platz 1 wird dich verzaubern!

Je nach Haarkleid braucht dein Dackel auch entsprechende Pflege: regelmäßiges Kämmen und Bürsten beim Langhaardackel und Trimmen beim Rauhaardackel.

Preis eines Dackels

Der Preis eines Dackels hängt im Wesentlichen von seinem Haarkleid und seiner Größe ab. Für einen geimpften Rassewelpen mit Stammbaum und Tätowierung oder Chip wirst du schon mit so an die 850 Euro rechnen müssen.

Carina Levent
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen