Sommer-Tipp: So kratzt du nie wieder einen Mückenstich auf!

Sommer-Tipp: So kratzt du nie wieder einen Mückenstich auf!

Juckende Mückenstiche sind lästig. Und hat man einmal mit dem Kratzen angefangen, ist es quasi unmöglich wieder aufzuhören... Doch davon wird alles nur schlimmer! Mit diesen Tipps kann man ganz leicht aufhören zu kratzen.

Haben die Mücken dich erwischt, weil du nicht gut genug vorbereitest warst? Hast du etwa nicht die richtigen Pflanzen in deinem Garten, die die nervigen Biester vergraulen? Mit diesen vier Methoden kannst du den Juckreiz auf ganz natürliche Weise vermeiden.

Mücken haben Vorlieben

Mücken haben Vorlieben, wenn es um die Wahl ihrer Opfer geht: Sie mögen Menschen der Blutgruppen 0 und A lieber als Menschen der Gruppe B. Aber auch Körpergerüche und das in der Nacht freigesetzte Co2 spielen eine wichtige Rolle.

Lösungen zur Linderung von Stichen und zur Vorbeugung

Wenn man erst einmal gestochen wurde, ist es schwierig, der Versuchung zu widerstehen. Und je stärker es juckt, desto mehr kratzen kratzen wir. Es ist ein Teufelskreis, aus dem man nur schwer entkommen kann.

Einen Mückenstich aufzukratzen kann jedoch problematisch werden, da die Haut eine offene Wunde hat und sich leicht entzünden kann. Es ist besser, zu versuchen, nicht zu kratzen und natürliche Alternativen zu nutzen, während das Jucken nachlässt. 

1. Keine Nägel benutzen

Wir kratzen meistens mit unseren Fingernägeln. Es ist besser, statt mit den scharfen Fingernägeln lieber mit dem Handrücken zu kratzen beziehungsweise über die Haut reiben. Das reizt die Haut nicht und wirkt trotzdem Wunder.

2. Pflaster darauf kleben

Auch interessant
Ikea-Hack: Aus drei einfachen Regalen macht er dieses tolle neue Möbelstück

Wenn du verhindern willst, dich zu kratzen, dann kannst du ein Pflaster über den Stich kleben. Das ist natürlich nur möglich, wenn man vereinzelte Stiche hat. Durch das Pflaster hat man keinen direkten Hautkontakt und kratzt sich dementsprechend die Haut nicht auf.

3. Verwende ätherisches Lavendelöl

Ätherisches Lavendelöl wirkt beruhigend und wohltuend. Du kannst ein paar Tropfen auf die Stiche geben. 

4. Mit Kälte behandeln

Die Kälte betäubt die Haut und mildert den Juckreiz. Dafür kann man Kühlpads oder Eiswürfel nehmen. Diese dämmen die Schwellung des Stichs ein.

Um Mücken vorzubeugen, kannst du dir auch ganz leicht eine Anti-Mücken-Kerze basteln

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen