Aus diesem Grund sollte man Katzen niemals mit gekipptem Fenster alleine lassen

Aus diesem Grund sollte man Katzen niemals mit gekipptem Fenster alleine lassen

Wenn wir die Wohnung verlassen, lassen wir das Fenster gerne mal auf Kipp geöffnet, damit ein bisschen frische Luft hereinkommt. Das kann für unsere Katzen aber ganz schön gefährlich werden.

Mal abgesehen davon, dass es besser ist stoßzulüften anstatt das Fenster auf Kipp stehen zu haben, kann ein halb geöffnetes Fenster auch unseren samtpfotigen Lieblingen schaden.

Katzen vor dem Fenster

Wie dieses Video beweist, sitzen Katzen gerne vor dem Fenster und das teilweise sogar stundenlang. Wenn das Fenster auf Kipp steht und die Katzen sich an dem Fenster zu schaffen machen, können sie sich dabei verschiedenste Verletzungen wie Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden zuziehen.

Die Zeitschrift Ein Herz für Tiere berichtet von vielen Fällen, in denen sich die Samtpfoten verletzt haben, als sie aus dem Fenster klettern wollten. Dabei bleibt oftmals die Hüfte stecken und die Katzen werden panisch. Wenn sie versuchen, sich zu befreien, rutschen sie immer weiter nach unten und die Schmerzen werden immer größer.

Vorsichtsmaßnahmen

Deshalb sollte man seine Katze nicht allein mit einem gekippten Fenster lassen und stattdessen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Diese könnten zum Beispiel so aussehen, dass das Fenster gar nicht erst auf Kipp steht oder man könnte ein Gitter anbringen, damit die Katze es gar nicht erst durch das Fenster schafft.

Auch interessant
Sie denkt, sie füttert Tauben: Dann kommt die Überraschung

Außerdem sollte man nur lüften, wenn die Katze in einem anderen Raum und die Tür geschlossen ist.

Von der Redaktion
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen