Die Siamkatze: Ursprung und Herkunft, Charakter und Wesen, Erziehung und Preis
Die Siamkatze: Ursprung und Herkunft, Charakter und Wesen, Erziehung und Preis

Die Siamkatze: Ursprung und Herkunft, Charakter und Wesen, Erziehung und Preis

Hat es dir die anmutige, grazile, rätselhafte und faszinierende Siamkatze angetan und trägst du dich mit dem Gedanken, dir so eine elegante Rassekatze zuzulegen? OhMyMag verrät dir hier alles, was du über diese noble Katze wissen solltest, bevor du dich zum Kauf entschließt.

Ursprung und Herkunft der Siamkatze

Die Vorfahren der eleganten, rätselhaften und auf den ersten Blick faszinierenden Siamkatze stammen aus Südostasien. Ihre Geschichte beginnt im ehemaligen Königreich Siam, dem heutigen Thailand. Dort war sie Hofkatze und Tempelwächter in dem vom 15. bis zum 19. Jahrhundert mächtigen Königreich.

Die ersten Aufzeichnungen nach wurde die Siamkatze als eine heilige, wenn nicht sogar göttliche Katze verehrt. Sie wurde ausschließlich im Königshaus und in Tempeln gehalten. Die Siamkatze gilt auch heute noch als vornehme, zarte, anmutige und elegante Rassekatze mit ausgeprägtem Sozialverhalten.

Charakter und Wesen der Siamkatze

Die Siamkatze ist eine Rassekatze mit Persönlichkeit. Sie braucht viel Aufmerksamkeit, Geduld und Zuwendung. Sie ist eine anspruchsvolle Katze und daher nicht unbedingt für jeden Katzenhalter geeignet. Sie ist eine Katze der Superlative: sehr anhänglich, sehr verschmust, sehr kommunikativ, mit einem überschäumenden Temperament und einer überdurchschnittlichen Begabung.

Ihrer noblen Herkunft verdankt sie es, vielleicht weniger streunerisch und waghalsig wie so manche andere Katze veranlagt zu sein. Die Siamkatze liebt ihre Sicherheit und ihre Bequemlichkeit, doch kann durchaus auch ausgelassen herumtoben, wenn sie bei guter Laune ist.

Die anhängliche und verschmuste Siamkatze liebt es, gekrault zu werden, kuschelt gern und sucht ständig Körperkontakt. Sie hat einen ausgesprochenen Spieltrieb und will beschäftigt werden. Sie ist lebhaft, munter und temperamentvoll.

Erziehung der Siamkatze

Die Siamkatze lässt sich gut erziehen, denn sie ist intelligent, neugierig und lernfähig. Von klein an angeleitet, begreift sie schnell, was erlaubt ist und was nicht.

Sie ist aufmerksam und passt sich den Regeln des Hauses rasch an. Wenn du ihr ihren Fressnapf und das Katzenklo erst einmal gezeigt hast, weiß sie deren Zweck und Nutzen auch gleich zu schätzen. Doch sie hat auch Willenskraft, ein starkes Durchsetzungsvermögen, kann recht eigenwillig sein und dir auf der Nase herumtanzen, wenn du ihr nicht gleich zeigst, wer hier der Herr im Hause ist.

Der Kauf einer Siamkatze ist der Beginn einer tiefen Freundschaft, denn diese Samtpfote entwickelt eine stärkere Bindung zu ihrem Menschen als zu ihrem Revier. Gemeinsame Beschäftigungen und Schmusen stärken diese Bande.

Preis einer Siamkatze

Für eine reinrassige Siamkatze mit Papieren und Stammbaum musst du je nach Herkunft und Eigenschaften mit 800 bis 1.000 Euro rechnen. Je nach Fellzeichnung vielleicht mit noch mehr.

Am besten du erkundigst dich nach seriösen Züchtern und verantwortungsvollen Anbietern nach den Adoptionszeiten. Es wird sich schon ein Siamkätzchen finden, das deinen Ansprüchen entspricht.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen