Drei unschlagbare Tricks gegen Hunde- und Katzenhaare

Drei unschlagbare Tricks gegen Hunde- und Katzenhaare

Ihr wisst nicht mehr, was ihr noch gegen die Hunde- oder -Katzenhaare machen sollt, die überall zu sein scheinen: auf dem Sofa, dem Fußboden und selbst an euren Anziehsachen? Keine Panik, wir haben die Lösung.

Wenn auch ihr einen Hund oder eine Katze zu Hause habt und Unmengen eurer Zeit damit verbringt, mit dem Staubsauger oder Besen gegen ihre Haare vorzugehen, haben wir hier geniale Tricks, die euch viel Lebenszeit ersparen. Allergiker müssen übrigens nicht wie wild Tierhaare entfernen, sondern können bald vielleicht auf eine andere Lösung setzen, die Erlösung verspricht.

Gegen Haare auf den Anziehsachen

Ihr möchtet nicht mit Hundehaaren auf dem T-Shirt ins Büro? Um sie loszuwerden gibt es ein tolles Hilfsmittel: die Fusselrolle. Ihr könnt sie fast überall kaufen und braucht damit lediglich über eure Anziehsachen fahren.

Wenn ihr gerade keine Fusselrolle zur Hand habt, tut es auch eine leere Klopapierrolle und doppelseitiges Klebeband. Diese selbstgemachte Fusselrolle funktioniert genauso gut wie die gekaufte.

Gegen Haare auf dem Fußboden

Staubsauger und Mopp tun’s nicht? Probiert es mal, indem ihr eine alte Strumpfhose über einen Besen zieht und damit den Boden fegt. Die Haare werden von der statischen Ladung elektrisch angezogen.

Auch interessant
Jahrhundertealtes Rezept: Mit diesen zwei natürlichen Zutaten lassen sich Augenringe erfolgreich bekämpfen

Gegen Haare auf Textilien

Ihr habt genug davon, euch abends in ein Bett voller Tierhaare zu legen? Dagegen hilft ganz einfach ein Gummihandschuh. Feuchtet diesen an und reibt damit über die Textilien. Die Haare bleiben an dem Handschuh hängen und eure Bettlaken sind wieder sauber.

Wem das alles zu anstrengend ist, der kann sich ja eine Sphynx-Katze anschaffen. Bei der Katzenart tritt das Haarproblem nämlich gar nicht erst auf.

Lea Pfennig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen