Heilige Birma: Charakter und Wesen, Preis, Haltung, Kosten, Lebenserwartung, Ursprung und Herkunft
Heilige Birma: Charakter und Wesen, Preis, Haltung, Kosten, Lebenserwartung, Ursprung und Herkunft

Heilige Birma: Charakter und Wesen, Preis, Haltung, Kosten, Lebenserwartung, Ursprung und Herkunft

Fasziniert dich die Schönheit der Birma-Katze und würdest du dir gern so eine edle Samtpfote nach Hause holen? OhMyMag verrät dir hier alles, was du über diese Katzenrasse wissen solltest, bevor du dich zum Kauf einer Heiligen Birma entscheidest.

Ursprung und Herkunft der Heiligen Birma

Ursprung und Herkunft der Heiligen Birma sind sagenumwoben. Der Legende nach stammt die Birma-Katze von den Tempelkatzen des der Göttin der Seelenwanderung Tsun Kyankze geweihten Klosters der Kittah-Mönche ab. Im 17. Jahrhundert wurde das Kloster eines Tages von Feinden angegriffen und zahlreiche der Mönche getötet. Da soll sich der Kater Singh auf seinen toten Herrn Mun-Ha gelegt haben und von Tsun Kyankze verwandelt worden sein. Seine goldenen Augen wurden blau wie die der saphirblauäugigen Göttin, sein weißes Fell wurde goldgelb und seine Pfoten, mit denen er seinen Herrn berührte, wurden zum Zeichen der Reinheit der Seele schneeweiß.

Wie dem auch sei, eines ist sicher: das erste Birma-Katzenpärchen wurde von einem amerikanischen Milliardär namens Vanderbilt 1920 von einer Orientreise nach Frankreich mitgebracht. Der Kater verunglückte zwar bei der Schiffsüberfahrt, doch die Katze bekam ihre Jungen, die dann entweder mit Siamkatzen oder einer Kreuzung aus Siam- und Perserkatzen weiterverpaart wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Bestand der Heiligen Birmas jedoch fast völlig ausgelöscht. Es gab nur noch ein verzeichnetes Pärchen, von dem inzwischen sämtliche Birma-Katzen der Welt abstammen sollen.

Charakter und Wesen der Heiligen Birma

Die Heiligen Birma gilt als ruhig und gelassen. Sie ist eine sehr gesellige Katze, ist bekannt dafür, kinderlieb zu sein, und kommt auch mit Hunden gut aus. Sie ist nicht gern allein und folgt ihrem Menschen auf Schritt und Tritt. Daher wundere dich nicht, wenn sie dir bis zur Toilette folgt und protestiert, solltest du es wagen, ihr die Tür vor der Nase zuzumachen.

Die Heilige Birma hat ein angenehmes Miauen und kommuniziert sehr gern. Allein deine Anwesenheit genügt ihr schon, um sich heimisch zu fühlen. Daher kannst du sie auch problemlos überall mithinnehmen, sogar mit in den Urlaub.

Die Heiligen Birma ist sehr anhänglich und verschmust, besonders wenn du traurig bist. Doch sie ist auch sehr verspielt, liebt ihr Spielzeug über alles und mag es, wenn du dich mit ihr beschäftigst.

Erziehung und Pflege der Heiligen Birma

Die Birma-Katze ist bekannt für ihre Intelligenz. Sie sucht Nähe, Zuneigung und Zuwendung. Da sie sehr menschenbezogen und kooperativ ist, lässt sie sich mit Liebe und Geduld auch gut erziehen. Ihr langes, seidiges Fell verfilzt nicht leicht und ist relativ pflegeleicht, doch sollte mindestens einmal pro Woche gekämmt und gebürstet werden.

Mit ein paar Streicheleinheiten sollte sich die Heiligen Birma schnell an diese Prozedur gewöhnt haben und sogar Geschmack daran finden.

Preis der Heiligen Birma

Der Preis einer Birma-Katze variiert zwischen 400 und mehr als 2.000 Euro, je nachdem, ob sie als Hauskatze, für Wettbewerbe oder zur Zucht bestimmt ist. Für eine Birma-Katze mit beglaubigtem Abstammungsnachweis muss im Durchschnitt mit 920 Euro und für einen Birma-Kater mit 910 Euro gerechnet werden.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen