Katzenallergiker aufgepasst: Ein neues Medikament macht Schluss mit eurer Allergie!

Katzenallergiker aufgepasst: Ein neues Medikament macht Schluss mit eurer Allergie!

Ihr habt wortwörtlich die Nase voll von eurer Allergie gegen Katzen? Dann werdet ihr euch freuen zu erfahren, dass Forscher ein neues Mittel entdeckt haben, das schon bald auf den Markt kommen soll!

Wenn man allergisch gegen Katzen ist, kann das manchmal ganz schön nervig werden - vor allem wenn sich deine Katze Nacht für Nacht in dein Bett schleicht. Aber bald könnte ein neues Mittel auf den Markt kommen – wir erklären euch die Einzelheiten!

Wie findet man heraus, ob man allergisch gegen Katzen ist?

Wenn es euch im Hals kratzt, sobald ihr in die Nähe einer Katze kommt, euch die Nase läuft, die Augen anschwellen und jucken... dann besteht kein Zweifel: Ihr seid allergisch gegen die Mieze!

Die einzige Lösung? Eine saubere Umgebung, in der sich so wenig Katzenhaare befinden wie möglich. Außerdem könnt ihr Medikamente wie Antihistaminika nehmen, die euch ein Arzt verschreiben kann. Wenn ihr mit einer Katze zusammenlebt, gibt es auch die Möglichkeit, sich von einem Allergologen desensibilisieren zu lassen.

Es gibt auch Menschen, die ihre Katze abgeben müssen, weil sie selbst oder ein Familienmitglied eine Allergie entwickeln. Diese tragische Lösung ist für unsere pelzigen Gefährten absolut dramatisch.

Eine neue Lösung... für die Katze!

Bisher waren die Mittel gegen die Allergienausschließlich für den Menschen bestimmt. Aber in der Daily Mail heißt es nun, dass die Forscher eine neue Impfung für Katzen entwickelt haben, die dazu führen soll, dass die Menschen in der Umgebung der Katze nicht mehr allergisch gegen sie sind.

Auch interessant
Ikea-Hack: Aus drei einfachen Regalen macht er dieses tolle neue Möbelstück

Diese neue Impfung heißt HypoCat. Sie ermöglicht es, das Fel-d1-Protein zu neutralisieren, dass sich im Fell der Katze befindet und für die allergischen Reaktionen des Menschen verantwortlich ist.

Diese Impfung würde es Katzenbesitzern und den Menschen in ihrem Umfeld ermöglichen, die Entstehung von Allergien und auch Asthma zu unterbinden. Außerdem wäre dies auch eine ausgezeichnete Lösung, um zu vermeiden, dass man seine Katze abgeben muss.

In den nächsten drei Jahren soll diese Impfung auf den Markt kommen – wir halten euch auf dem Laufenden!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen