Sie findet verlassene Kitten und will Hilfe suchen: Als sie über die Schulter blickt, traut sie ihren Augen kaum

Sie findet verlassene Kitten und will Hilfe suchen: Als sie über die Schulter blickt, traut sie ihren Augen kaum

Als eine Frau aus Australien morgens mit ihrem Hund Gassi geht, ahnt sie noch nicht, dass sie mit einer flauschigen Familie wieder zurück nach Hause kommen würde.

Als Bree Taylor mit ihrem Hund morgens Gassi geht, ahnt sie noch nicht, dass sie als Familienoberhaupt einer zehnköpfigen Rasselbande wieder nach Hause kommen würde.

Frau findet zehn verlassene Kitten

Bree Taylor erzählt: "Ich bin mit meinem Hund Koda an einem kalten Morgen in Dalby [etwa 200 Kilometer westlich von Brisbane, Australien], spazieren gegangen, als auf dem Weg nach Hause eine Menge winziger Kätzchen aus dem Gras hervorkamen und mich mit ihren hohen Stimmchen regelrecht anflehten."

Als Bree näher ins Gras schaut, zählt sie zehn kleine Katzenbabys. Von der Mutter ist weit und breit keine Spur. Weil sie befürchtet, dass den flauschigen Kitten etwas zustoßen könnte, beschließt die Australierin, sie kurzerhand einfach mitzunehmen, wie die Epochtimes berichtet.

Katzenbabys akzeptieren Bree als neue "Mama"

Weil sie allerdings nichts dabei hat, um die Kitten zu tragen, beschließt Bree, ihr Auto zu holen - auch wenn ihr nicht wohl ist bei dem Gedanken, die kleinen Kitten alleine zu lassen. Dann folgt die große Überraschung: Statt brav auf ihre neue Mama zu warten, marschieren ihr die Kitten den ganzen Weg hinterher - offensichtlich total glücklich darüber, eine neue Mama gefunden zu haben. Bree erinnert sich: "Ich konnte sie nicht alle tragen, also ging ich nach Hause und sie folgten mir alle, über einen Kilometer." Bree schafft es schließlich, alle Kitten wohlbehalten zu sich zu nehmen und jedem von ihnen ein liebevolles Zuhause zu organisieren. Wer weiß vielleicht haben einige ja von ihnen genauso nette Spielkameraden gefunden wie Kätzchen Rosie.

Auch interessant
Diese Häschen haben einen Auftrag: Beweisen, dass sie süßer sind als Katzenbabys

Dafür, dass jemand die Kätzchen ausgesetzt hat, hat Bree überhaupt kein Verständnis: "Ich war angewidert, dass jemand sie einfach wie Schutt dort abgeladen hatte." Weiter sagt sie: "Ich hoffe, dass derjenige, der diese Babys im Winter auf die Straße gesetzt hat, sich für das, was er getan hat, schrecklich fühlt."

Gut, dass Bree zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und das Richtige getan hat. Wer von euch sich auch gerne ein Katzenbaby anschaffen möchte, für den haben wir ein paar Tipps für den perfekten Start im neuen Zuhause bereit.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen