Sie nennt ihn einen alten Mann - und er beginnt zu weinen
Sie nennt ihn einen alten Mann - und er beginnt zu weinen
Weiterlesen

Sie nennt ihn einen alten Mann - und er beginnt zu weinen

Tara Wood ist die Mutter von Norah, einem vierjährigen Mädchen. Beim Einkaufen treffen Mutter und Tochter auf einen älteren Herren. Doch anstatt freundlich zu grüßen, nennt Norah ihn einen „alten Mann“. Dieser ist so getroffen, dass er sogar zu weinen beginnt.

Denn hinter der scheinbaren Beleidigung steckt in Wahrheit eine freundliche Geste. Die kleine Norah zeigt für ihr Alter ein unglaubliches Einfühlungsvermögen: Weil ältere Menschen nur noch wenig Zeit zu leben haben, will sie ihnen ihre Aufmerksamkeit und ihre Liebe schenken: „Sie werden bald sterben, also werde ich sie alle lieb haben, bevor sie sterben.“ Schon jetzt weiß das Mädchen, das sechs Geschwister hat, dass sie sich später auch beruflich um Senioren kümmern möchte.

Kinder haben eben ihren eigenen Kopf, aber sie meinen es immer nur gut. Wie etwa dieses Mädchen, das Urlaub für ihren Vater einfordert. Andere Kinder wissen nicht, was sie tun, wenn sie ihren Kopf durchsetzen wollen. Das lernt dieses Mädchen auf die harte Tour, als es ein Schiff zum Hupen bringen will.

Doch wie der ältere Herr, Dan, auf Norahs ungewöhnliche Aussage reagiert, ist herzerwärmend. Der Mann nimmt das kleine Mädchen in den Arm und lässt sich sogar mit ihr fotografieren. Er ist so gerührt über die Aufmerksamkeit, dass er zu weinen beginnt. Dan hat erst kürzlich seine Frau verloren und freut sich, dass ihm jemand seine Zeit schenkt. Zwischen der Regalen im Supermarkt entsteht so eine wunderschöne Freundschaft.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen