Weil er ihre Geburt miterleben will: Krebskranker Junge kämpft ums Überleben

Weil er ihre Geburt miterleben will: Krebskranker Junge kämpft ums Überleben

Dieser krebskranke Junge kann seine letzten Kräfte sammeln, um bei einem besonderen Ereignis dabei zu sein. Er will diese Geburt auf keinen Fall verpassen!

Krebs ist eine schreckliche Krankheit für alle, die darunter leiden. Besonders schlimm ist es aber, wenn es die Kleinsten trifft. Doch Kinder können ganz schön stark sein! Wie Charlie, der eine herzzerreißende Botschaft hinterlässt oder diese vier Freundinnen, die vereint gegen den Krebs kämpfen. Auch der kleine Bailey (9) hat einen besonders rührenden Grund, weiterzukämpfen!

Ihre Geburt will er erleben

Mitten im Sommer 2016 fühlt sich Bailey nicht gut. Die Ärzte denken zuerst, er habe eine Infektion und geben ihm Antibiotikum. Doch es wird nicht besser. Kurz darauf stellen sie eine erschreckende Diagnose: Non-Hodgkin-Lymphom. Das ist ein bösartiger Tumor im Lymphgewebe. Bailey muss eine Chemotherapie machen und verliert seine Haare. Er kämpft tapfer und besiegt den Krebs.

Auch interessant
Darum solltest du deine Mahlzeit mit der Nachspeise beginnen

Keine Chance mehr

Doch bald darauf kommt der Krebs zurück, berichtet bristolpost. Diesmal kann er den Kampf nicht mehr gewinnen, er hat nur noch wenige Wochen zu leben. Doch Bailey hat ein Ziel vor Augen: Er will die Geburt seiner kleinen Schwester Millie miterleben. Tatsächlich schafft er es, so lange durchzuhalten! Einige Tage noch kümmert er sich rührend um seine neugeborene Schwester. Dann verlassen ihn seine Kräfte und er stirbt im Kreis seiner Familie.

Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen