Liebe im zweiten Pandemie-Jahr: So ernst kannst du deine virtuelle Beziehung nehmen
Liebe im zweiten Pandemie-Jahr: So ernst kannst du deine virtuelle Beziehung nehmen
Liebe im zweiten Pandemie-Jahr: So ernst kannst du deine virtuelle Beziehung nehmen
Lire la vidéo
Weiterlesen

Liebe im zweiten Pandemie-Jahr: So ernst kannst du deine virtuelle Beziehung nehmen

Für viele Singles hat sich jegliche Romantik in den letzten Monaten nur online abspielen können. Dabei kommt die Frage auf, ob virtuelle Beziehung eine Zukunftschance haben.

Wie datet man eigentlich während einer Pandemie? Obwohl mittlerweile Lockerungen anstehen, ist das eine Frage, mit der sich viele Singles in den letzten Monaten intensiv beschäftigt haben. Weil ein persönliches Kennenlernen oft nicht möglich war, hat sich die ein oder andere Beziehung nur virtuell entwickeln können. Doch wie ernst kann man solche Partnerschaften nehmen?

"In einer Fernbeziehung entwickeln wir starke Gefühle"

"Auch wenn man seinen neuen Partner oder die neue Partnerin virtuell kennengelernt hat und zunächst eine Beziehung auf Distanz führt, ist es eine echte Beziehung", erklärt die Psychoanalytikerin Fabienne Kraemer der Bild. "Denn auch in einer Fernbeziehung entwickeln wir starke Gefühle und fühlen uns in Zeiten von Kontaktbeschränkungen weniger allein. Vielen Menschen haben Fernbeziehungen durch den Lockdown geholfen."

Denn auch wenn man sich nicht körperlich nah sein kann, kann man die Beziehung mit kleinen Aufmerksamkeiten aus der Ferne aufpeppen. So freut sich der Partner bestimmt über eine kleine Nachricht nach dem Aufwachen, um einen guten Morgen und einen schönen Tag zu wünschen. Doch Kraemer warnt:

Jedes Paar muss seinen eigenen Flow finden und einander nicht mit zu vielen Nachrichten überfordern. In Fernbeziehungen zeigt sich auch die Fähigkeit zur Empathie und Liebe.“

Auch virtuell kann man sich nah sein

Nah und doch so fern: Auch virtuell können Paare Qualitytime miteinander verbringen Dollar Gill@Unsplash

Und auch den Alltag kann man trotz Distanz wunderbar gemeinsam verbringen: Mit einem gemeinsamen virtuellen Museums- oder Konzertbesuch oder einem romantischen Abendessen per Video-Call. So verbringen die Partner nicht nur Qualitytime miteinander, sondern lernen sich noch besser kennen und festigen ihre Beziehung.

Auch andere Datingtrends zeigen, dass mehr Singles auf echte Partnerschaften denn auf schnelle Bekanntschaften setzen. Viele von ihnen geben auch an, dass sie in Zukunft beim ersten Treffen ehrlicher und offener auftreten und sich dem Gegenüber schneller öffnen möchten. Beste Voraussetzungen also für ein erstes Treffen nach einer langen virtuellen Beziehung.


Mehr