"Love is Quarantine": Virtuelle Dating-Show bringt Menschen in Corona-Zeiten zusammen
"Love is Quarantine": Virtuelle Dating-Show bringt Menschen in Corona-Zeiten zusammen
Weiterlesen

"Love is Quarantine": Virtuelle Dating-Show bringt Menschen in Corona-Zeiten zusammen

Die virtuelle Show auf Social Media bringt einsame Herzen zusammen und orientiert sich dabei am Konzept der Netflix-Serie Love is blind. Nach Bekanntgabe der Online-Show melden sich Hunderte Menschen an und hoffen, die große Liebe zu finden.

Die Quarantäne verlangt den Menschen weltweit im Moment viel ab, vor allem, weil zu Social Distancing geraten wird. Für Paare wird die Quarantäne zur Zerreißprobe, für Singles wiederum findet kaum noch Kontakt zu anderen Menschen statt. Die Betreiber eines Instagram-Accounts wollen deshalb dafür sorgen, dass sich die Leute wieder näher kommen.

Netflix-Abklatsch im Netz

Das Konzept haben sich die Betreiber von der Netflix-Serie Love is blind abgeschaut, die ein absoluter Überraschungserfolg für den Online-Streaming-Dienst ist. So funktioniert die Serie des Streaming-Anbieters:

Singles daten sich, ohne sich dabei räumlich zu treffen. Sie werden dabei in sogenannte "Pods" gesperrt, wodurch die Kandidaten sich lediglich hören, aber nicht sehen können. Damit erinnert die Show an das alte ARD-Format Herzblatt, bei dem die Kandidaten sich ebenfalls nur hören konnten. Für die Jüngeren: Es ist wie The Voice, nur geht es nicht um Gesang, sondern um die ganz große Liebe.

Liebe in Zeiten von Corona Westend61@Getty Images

Gegen Vereinsamung

Thi Q. Lam will dieses Konzept in die virtuelle Welt verlagern, weshalb er mit seinem Mitbewohner die Instagram-Seite Love Is Quarantine ins Leben ruft. Gegenüber der New York Times sagt er zu seinem Projekt in Corona-Zeiten:

Während der Zeit der Selbst-Isolation in deiner Wohnung zu sitzen ist eigentlich nichts anderes als in einem Pod zu sein.
86-Jähriger erstellt einzigartigen Instagram-Account und demonstriert 69 Jahre lange Liebe
Auch interessant
86-Jähriger erstellt einzigartigen Instagram-Account und demonstriert 69 Jahre lange Liebe

Viele Bewerber

"Pods" sind überflüssig, da ja sowieso jeder zu Hause sitzt. Stattdessen organisiert sich die Seite über ein Google Spreadsheet, wobei der 27-Jährige und sein Mitbewohner als Amor mit dem Liebespfeil fungieren. Die Dates finden telefonisch statt und via Instagram halten die beiden Betreiber die Fans über den Stand des Dates auf dem Laufenden. Dort werden auch Interviews mit den Kandidaten geführt, genau wie bei Love is blind.

Das neue Format ist ein Erfolg, bisher gibt es schon über 400 Bewerber und die Telefonleitungen laufen heiß. Anders als beim Original können sich hier auch Personen aus der LGBTQ-Community anmelden. Hoffentlich finden sich bei der Online-Datingshow ganz viele einsame Herzen, denn wie heißt es so schön: Zu zweit ist man weniger allein.

Von Pia Karim
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen