"Sexpartys"-Trend oder die Kunst des sorglosen Feierns

Ein Party-Trend für alle Freiheitsliebenden, die völlig hemmungslos ihre Bedürfnisse ausleben wollen, nennt sich "Sexparty". Wir verraten euch, worum es sich dabei genau handelt.

"Sexpartys"-Trend oder die Kunst des sorglosen Feierns
Weiterlesen
Weiterlesen

Sogenannte "Sexpartys" erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wer hat nicht auch schon einmal davon geträumt, völlig frei und unbefangen, halb (oder komplett) nackt zu tanzen und sich seinen Bedürfnissen hinzugeben?

Dies könnt ihr auf Sexpartys bedenkenlos tun. Und wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt, bieten diese Partys in sexueller Hinsicht keinerlei Grenzen – was sie auch so beliebt macht.

Wie funktionieren "Sexpartys"?

Doch was genau sind "Sexpartys" eigentlich? Unsere Kollegen von Grazia haben eine Umfrage durchgeführt und sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Sexpartys sollen allen Freude bereiten. Sie verbinden die Liebe zum Tanzen, zur Musik und die Freude am sexuellen Vergnügen.

Wie der Name schon sagt, dreht sich bei diesen Partys natürlich auch viel um Sex: Japan-Bondage, in der Luft hängende Frauen, sinnliche Tänze Haut an Haut, Sex in Hinterzimmern und all das zu den Bässen von Deep Techno.

Charles Attans, Mitbegründer des Clubs Confess in Paris erklärt Grazia gegenüber, dass es bei den Abenden in seinem Etablissement nicht nur um Sex geht:

Nackt zu sein, heißt nicht, dass man Lust auf Sex hat. Es ist sehr wichtig, über die gegenseitigen Wünsche zu sprechen und die Grenzen sowie Bedürfnisse aller zu respektieren. Diese Abende sind auch Momente des Dialogs und des Austauschs.

Woher stammen die Sexpartys?

Der Trend ist gar nicht mal so neu, wie man vielleicht meinen mag. Ganz im Gegenteil sogar. Inoffiziell traten sie wohl erstmals in den 90er Jahren in Berlin auf. Von da an kam es zu einer wahren Revolution, Charles Attans erklärt:

Nachdem wir immer unter der Ausgrenzung gelitten haben, war es an uns, unsere eigenen Regeln aufzustellen, die sich den etablierten Normen entgegenstellen.

Denn diese Sexpartys heißen alle willkommen, "Frauen, Männer, Transsexuelle oder Queers", und bieten damit eine neue Herangehensweise an Sex und das Nachtleben! Mehr Informationen dazu findet ihr in unserem Video.