Sie wirken wie eine ganz normale Familie, doch sie führen eine außergewöhnliche Beziehung

Sie wirken wie eine ganz normale Familie, doch sie führen eine außergewöhnliche Beziehung

Sie wirken wie eine ganz normale, glückliche Familie. Glücklich sind sie auch, doch sie entsprechen nicht gerade dem Typus „gutbürgerliche Familie“. Erfahrt ihre erstaunliche Geschichte.

Deanna Rivas und ihr Mann Manny haben zwei Kinder, Vaneza und Gabriel. Manny ist glücklich in seiner Ehe mit Deanna, aber seiner Frau geht es anders. Sie spürt eine Leere in ihrem Leben, denn sie ist bisexuell und sehnt sich nach der Liebe einer Frau. Als sie dann Melissa James kennen lernt, ist klar, dass sie ihre Neigung nicht länger verbergen kann und weiht Manny in ihre ungewöhnliche Idee ein.

Auch interessant
Der Bräutigam betritt die Tanzfläche. Was er dann macht, überrascht seine Gäste völlig

Wie die Daily Mail berichtet, ist Manny anfangs nicht gerade begeistert, seine Frau mit einer anderen Frau teilen zu müssen. Aber auch er verliebt sich in Melissa und die drei sind von nun an in einer glücklichen Beziehung. Zu dritt erziehen sie die Kinder, die die neue Frau an der Seite ihrer Eltern ebenfalls Mama nennen und sie gleich in ihr Herz geschlossen haben. Während Manny und Deanna arbeiten gehen, kümmert sich Melissa um die Kids.

Selbst das Ehebett teilen die drei miteinander. Sie haben große Pläne und würden einander gerne heiraten (zur Erinnerung: Manny und Deanna sind schon miteinander verheiratet), aber in ihrem Heimatstaat Florida, USA, ist Polygamie nicht erlaubt. Also lassen sie das Heiraten vorerst sein und sind auch ohne Trauschein miteinander glücklich. Eine Form von Beziehung, die bei so manchem auf Unverständnis trifft.

• Sophie Kausch
Weiterlesen