Studie deckt auf: Das tun Männer, um im Bett später zu kommen
Studie deckt auf: Das tun Männer, um im Bett später zu kommen
Studie deckt auf: Das tun Männer, um im Bett später zu kommen
Weiterlesen

Studie deckt auf: Das tun Männer, um im Bett später zu kommen

Um den Samenerguss beim Sex hinauszuzögern, bedienen sich Männer unterschiedlicher Methoden. Eine britische Studie hat jetzt herausgefunden, welcher Trick dabei am beliebtesten ist. Wir verraten es euch!

Wenn der Mann beim Geschlechtsverkehr sehr schnell kommt, spricht man von einem vorzeitigen Samenerguss. Gründe dafür können Leistungsdruck, Stress aber auch Unwohlsein im Umgang mit der Partnerin sein.

Der medizinisch-pharmazeutische OnlinedienstleisterZava hat sich mit dem Phänomen des vorzeitigen Samenergusses und den Methoden beschäftigt, die Männer nutzen, um ihn hinauszuzögern.

Später kommen dank Tricks und Hilfsmitteln

Für die Studie hat die britische Seite 1.024 Männer und Frauen aus Europa und den USA im Alter von 17 bis 75 Jahren befragt. 96 % der befragten Männer geben dabei an, schon einmal einen Orgasmus hinausgezögert zu haben, um länger Sex haben zu können.

In diesem Zuge erklären 63 % der Teilnehmer, dass ein Stellungswechsel beim Sex hilft, um den Samenerguss hinauszuzögern. 48 % legen wiederum eine Pause ein, um "länger zu können". Doch auch die Verwendung eines Kondoms soll helfen, wie die britische Seite präzisiert:

65 % der Männer gaben an, dass die Verwendung eines Präservativs hilft, den Orgasmus hinauszuzögern und nur eine geringe Anzahl derjenigen, die es ausprobiert haben, gaben an, dass sie damit schneller zum Höhepunkt gekommen sind.

Nach dem eigenen Orgasmus muss nicht Schluss sein

Manche der Teilnehmer geben außerdem an, dass sie an die Arbeit oder eine unattraktive Person denken, um den Geschlechtsverkehr zu verlängern. Wieder andere helfen sich mit der "Squeezing-Technik", Sexspielzeugen oder einem Penisring. Das Team von Zava erklärt:

Viele Männer befürchten, dass ein vorzeitiger Samenerguss sie daran hindert, ihre Partnerin beim Geschlechtsverkehr zu befriedigen. Zum Glück gibt es aber auch nach dem Samenerguss noch die Möglichkeit, die Befriedigung fortzusetzen. 91 % der Männer gaben an, dass sie ihre Partnerin befriedigen, nach dem sie selbst einen Orgasmus hatten.
Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen