Wenn ihr nach dem Sex diese Beschwerden habt, solltet ihr unbedingt zum Arzt!
Wenn ihr nach dem Sex diese Beschwerden habt, solltet ihr unbedingt zum Arzt!
Wenn ihr nach dem Sex diese Beschwerden habt, solltet ihr unbedingt zum Arzt!
Weiterlesen

Wenn ihr nach dem Sex diese Beschwerden habt, solltet ihr unbedingt zum Arzt!

Wenn ihr euch nach einer heißen Nacht schlecht fühlt und unter Übelkeit und Schwindel leidet, solltet ihr das in keinem Fall verharmlosen!

Manche Frauen leiden nach einer heißen Nacht, bei der beide Partner zum Höhepunkt kommen, an Beschwerden wie Unwohlsein, Übelkeit, Unterbauchschmerzen etc. Oft ist dies auch nicht weiter schlimm, aber wenn die Symptome anhalten oder mehrmals auftreten, sollten bei euch die Alarmglocken läuten!

Verschiedene Ursachen möglich

Es können zahlreiche Ursachen hinter den Beschwerden stecken, weshalb ihr aufpassen solltet. Wenn euch übel ist und ihr einen Brechreiz verspürt, solltet ihr unbedingt euren Gynäkologen aufsuchen und von den Symptomen berichten. Diese müssen nämlich in manchen Fällen medizinisch behandelt werden.

Endometriose

Die erste Möglichkeit, die hinter den Beschwerden stecken kann, ist Endometriose. Sie ist eine der am wenigsten bekannten, aber häufigsten Erkrankungen von Frauen.

Endometriose kann äußerst schmerzhaft sein. Getty Images

Endometriose ist äußerst schmerzhaft – es kommt dabei zum Phänomen, dass sich Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter bildet, und nicht im Uterus, wo dies geschehen sollte. Dies führt zu Beckenschmerzen, Beschwerden beim Sex und starken Periodenblutungen.

Beckenboden

Die oben beschriebenen Symptome können auch mit eurem Beckenboden zu tun haben. Wird dieser beim Sex oder bei der Stimulierung des Gebärmutterhalses berührt, sinken Blutdruck und Puls, was Unwohlsein, Schwindel und sogar Bewusstlosigkeit zur Folge haben kann.

Psychische Beschwerden

Ein anderer – wenn auch eher seltener – Grund für Übelkeit und Schwindel kann eine psychische Erkrankung namens sexuelle Aversion sein. Um dagegen etwas zu tun, solltet ihr einen Psychologen aufsuchen, der auf dieses Thema spezialisiert ist. Er kann euch dabei helfen, etwaige vergangene Traumata aufzuarbeiten.

Schlussendlich kann die Ursache für die Beschwerden auch ein Myom sein. Beim Sex könnten also eine Zyste an den Eierstöcken oder ein Fibroid berührt werden.

Egal, worum es sich handelt: Es ist auf jeden Fall am besten, einen Arzt aufzusuchen, um die Beschwerden abzuklären und allfällige Untersuchungen machen zu lassen!

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen