Männliche Rapunzel: Durch den Selbstversuch lernt dieser Mann eine erschreckende Sache

Männliche Rapunzel: Durch den Selbstversuch lernt dieser Mann eine erschreckende Sache

Seine Lockenmähne macht so manche Frau eifersüchtig: Oftmals als "männliche Rapunzel" bezeichnet ließ Cristiano Braga (28) seine Haare sieben Jahre lang wachsen und trägt das Ergebnis mit Stolz. 

Ohne Grund beschließt Cristiano Braga (28) eines Tages, sich seine Haare einfach wachsen zu lassen. Erstaunt über das schöne Ergebnis, lässt er sie einfach weiterwachsen.

Rote Löwenmähne 

Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: In den sieben Jahren sind seine Haare über 60 Zentimeter gewachsen und reichen ihm bis zur Hüfte. Schön gepflegt trägt er eine rote Lockenpracht, die Frauen vor Neid erblassen lässt.

Doch reicht der Neid bis zur boshaften Beleidigung, dass er eigenartig sei und die Sexualität der Frauen umkehren wolle mit seinem Look. Oftmals wird er als hässliche Frau bezeichnet, manche gehen sogar so weit, ihm die Haare abschneiden zu wollen. 

Durch das Wachsenlassen seiner Haare wird ihm klar: "Es macht mich sehr traurig, wenn sie mich fragen, ob ich Frauen umdrehen wolle, nur weil ich lange Haare habe - das zeigt, dass die Gesellschaft nicht akzeptiert, wenn etwas nicht der Norm entspricht."

Sehr viel Selbstbewusstsein 

Ihm selbst bringt der exzentrische Look vor allem eines: sehr viel Selbstbewusstsein. Er fühlt sich besonders und lernt vor allem eines: wie unsicher es viele Menschen macht, jemandem gegenüber zu stehen, der schöne Haare hat. 

"Ich bin wirklich schockiert, wenn jemand sagt, dass mein Haar besser ist als das seine, weil es zeigt wie gering das Selbstwertgefühl einer Person ist und dass daran gearbeitet werden muss," berichtet The Mirror.

Amüsante Folgen

Doch neben all dem Neid hat er auch witzige Begegnungen. Manche Leute fragen ihn, ob er eine Perücke tragen würde, weil sein Haar so glänzt. Andere bezeichnen ihn unter anderem als Jesus, John Lennon, Meerjungfrau oder männliche Rapunzel.  

Auch interessant
Rihanna: ein sehr seltsamer Look für ihren Spaziergang in New York

Die meiste Zeit wird er auf der Straße angestarrt, einmal wird er aber für einen Star gehalten und um ein Foto gebeten. Oftmals bemerkt er, wie Leute versteckt Fotos von ihm machen. 

Wenn euch interessiert, wie Cristiano Braga aussah, bevor er sich seine Haare hat wachsen lassen, dann seht euch das obenstehende Video an. Heute ist er Model und trägt seine Mähne mit Stolz.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen