Er geht in ein Tiergehege, indem eine Löwenmutter über ihre Jungen wacht
Er geht in ein Tiergehege, indem eine Löwenmutter über ihre Jungen wacht
Er geht in ein Tiergehege, indem eine Löwenmutter über ihre Jungen wacht
Weiterlesen

Er geht in ein Tiergehege, indem eine Löwenmutter über ihre Jungen wacht

Dieser Mann ist entweder unglaublich mutig oder unglaublich dumm. Er betritt ein Löwengehege, in der eine Löwin ihren Nachwuchs bewacht!

Dass Löwen keine Kuschelkatzen sind, ist eigentlich bekannt. Dennoch versucht so manch ein wagemutiger Tourist auf einer Safari die Wildtiere zu berühren, um weiß Gott wen zu beeindrucken. Das ist wirklich eine Schnapsidee! Es sei denn man ist ein ausgebildeter Tierpfleger.

Sie will doch nur kuscheln!

Der Südafrikaner Kevin Richardson arbeitet seit einigen Jahren mit Löwen. Er versteht sich mit ihnen so gut, dass er problemlos in das Gehege einer Löwin gehen darf, um mit ihren Jungen zu spielen. Und sie versucht nicht einmal, ihn anzugreifen.

Diese Löwin und ihre Jungen werden vom Rest des Rudels getrennt gehalten, um die Löwenjungen zu schützen. Die Babys sind noch zu klein, um in der großen Löwengruppe zu leben. Kevin Richardson nutzt die Gelegenheit, um sich der kleinen Löwenfamilie zu nähern und achtet immer genau auf ihre Bewegungen, um die Mutter nicht zu erschrecken. Bevor er sich den Jungen nähert, erklärt er, dass er sich immer genug Zeit nimmt, die Löwin zu streicheln und mit ihr zu spielen. Das macht er so lange, bis sie ihre Jungen an ihn heranlässt. Erst dann beginnt er mit ihnen zu spielen und achtet darauf, in der Nähe der Mutter zu bleiben. Anschließend bringt er ihr dann die Babys zurück, damit sie sehen kann, dass er ihnen nicht wehtut. Dank dieser Technik darf Kevin die Babys bereits anfassen, als sie erst wenige Tage alt sind und gerade erst die Augen geöffnet haben.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen