Heimlich fotografiert: Mann misshandelt Tochter mitten im Supermarkt

Ein brutaler Vater züchtigt seine Tochter ohne Skrupel mitten in einem texanischen Supermarkt. Eine andere Einkäuferin wird ungewollt Zeugin dieser empörenden Szene und dokumentiert die Kindesmisshandlung mit Fotos, die auf Facebook einen riesigen Shitstorm auslösen.

Heimlich fotografiert: Mann misshandelt Tochter mitten im Supermarkt
Weiterlesen
Weiterlesen

Erika Burch geht einfach nur mit ihrem Mann einkaufen, als sie eine Szene sieht, die sie tief erschüttert. Ruhig durch die Regale schlendert ein Vater - seine Tochter hängt mit den Haaren eingeklemmt an seinen Einkaufswagen, er schleift sie buchstäblich an den Haaren durch den Supermarkt. Das kleine Mädchen, das nicht älter als sieben oder acht Jahre alt ist, weint und fleht ihren Vater an, aufzuhören, aber er scheint auf diesem Ohr taub zu sein.

Der Polizist könne nichts tun

Das Ehepaar Burch greift ein und fordert, dass der Vater aufhört das arme Mädchen zu misshandeln. „Kümmere dich um deinen eigenen Kram“, antwortet der nur. Es folgt eine laute Auseinandersetzung, die sogar ein Polizist außer Dienst mitbekommt, der selber gerade einkaufen will. Dieser ruft seinen Vorgesetzten zur Verstärkung, der zu Erika Burchs großer Überraschung verkündet, dass er nichts tun kann. Er habe nicht das Recht hat, den Vater daran zu hindern, seine Tochter zu „disziplinieren“, solange man keine sichtbare Verletzungen an ihrem Körper erkennen kann. Von den psychischen Wunden, die noch viel länger brauchen, um zu heilen, einmal ganz zu schweigen.

Auf Facebook geht ihr Post viral

Glücklicherweise nimmt Erika selber die Zügel in die Hand. Noch bevor sie sich dem Vater nähert, fotografiert sie die Szene und das weinende kleine Mädchen und veröffentlicht die Fotos auf Facebook. Sofort geht ihr Post viral und wird innerhalb weniger Stunden 50.000 Mal geteilt. Diese plötzliche Medienberichterstattung erzielt den gewünschten Effekt: Dank Erika und den vielen Bürgern, die sich nach ihren hochgeladenen Foto an die Polizei in Cleveland, Texas, wenden, ist die Polizei gezwungen, eine offizielle Untersuchung in Verbindung mit dem Jugendamt einzuleiten.