Ayurvedische Massage: Bedeutung, Techniken und Nutzen
Ayurvedische Massage: Bedeutung, Techniken und Nutzen

Ayurvedische Massage: Bedeutung, Techniken und Nutzen

Die ayurvedische Massage ist eine Massageform, die für ihre vorbeugende gesundheitsfördernde Wirkung und das allgemeine Wohlbefinden nach der Massage bekannt ist. OhMyMag verrät dir alles, was es über diese Massagetechnik zu wissen gibt.

Preise für eine ayurvedische Massage

Die ayurvedische Massage ist inspiriert von Ayurveda (Wissenschaft des Lebens) und der traditionellen indischen Massage. Diese Massage basiert auf dem Gleichgewicht zwischen drei Elementen: Luft (Vata), Wasser (Kapha) und Feuer (Pitta). Luft entspricht Hormonen und Nerven, Wasser bezieht sich auf alles, was im Körper flüssig ist, und Feuer repräsentiert Verdauungsorgane und Enzyme.

Nach einer ayurvedischen Massage ist es die wiederhergestellte Harmonie zwischen diesen drei Elementen, die das innere Wohlbefinden bringt. Damit die Sitzung effektiv ist, solltest du 45 Minuten bis zu einer Stunde einplanen.

Die Preise liegen in der Regel zwischen 50 und 100 Euro. Sie hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Region, dem Ansehen des Salons und der Qualifikation des Masseurs.

Ayurvedische Massagetechniken

Ayurvedische Massagetechniken hängen vom Profil der zu massierenden Person ab. Für Menschen vom Typ Fata werden langsame Griffe bevorzugt, die in einer warmen Atmosphäre ausgeführt werden.

Für Menschen, die mehr Pitta-Typ sind, ist die Massage anregender, schneller und tiefer. Für diese ersten beiden Arten von Massagen ist Öl unerlässlich.

Bei Kapha-Profilen wird die Massage meist mit wenig Öl durchgeführt. Der Masseur verfügt über verschiedene Techniken zur Wiederherstellung des Energiekreislaufs, wie Kneten, Druck und leichtes Berühren.

Wirkungen der ayurvedischen Massage

Die ayurvedische Massage hat den Vorteil, dem Körper, aber auch der Seele Gutes zu tun. Neben seinen entspannenden Eigenschaften bietet sie viele Nutzen. Sie nährt die Haut, strafft und entspannt das Muskelgewebe.

Sie verbessert auch die Durchblutung und die Lymphzirkulation, stärkt das Immunsystem und erhöht die Widerstandskraft gegen Krankheiten. Sie gibt dem Körper auch ein Gefühl von Energie und Leichtigkeit. Sie macht Gelenke und Wirbelsäule geschmeidig und locker, verbessert die Körperhaltung und bekämpft Rückenschmerzen.

Die ayurvedische Massage steigert zudem die Konzentration, die Intelligenz, die sexuelle Vitalität und Kraft. Sie wirkt auch auf das Selbstvertrauen und die Körperwahrnehmung, indem sie den Fluss der elektromagnetischen Energie korrigiert, die durch dich hindurchfließt. Sie unterstützt also alle Eigenschaften eines jugendlichen Körpers. Die ayurvedische Massage ist sehr umfassend und wirkt in vielen Bereichen.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen