Massagekerze: 5 Tipps, die du vor dem Kauf kennen solltest
Massagekerze: 5 Tipps, die du vor dem Kauf kennen solltest

Massagekerze: 5 Tipps, die du vor dem Kauf kennen solltest

Die Verwendung von Massagekerze wird immer beliebter. OhMyMag gibt dir 5 Tipps, die du dir vor dem Kauf merken solltest.

Entscheide dich für eine echte Massagekerze

Die Massage mit einer Massagekerze ist eine sehr moderne Behandlung. Die Massagekerze ist eine gute Alternative zu Cremes und anderen ätherischen Massageölen. Wenn du diesen neuen Trend ausprobieren willst, ist es aber unbedingt notwendig, eine echte Massagekerze zu kaufen.

Es geht nicht darum, eine Kerze zu nehmen, die du im normalen Haushalt verwendest. Die Massagekerze wurde speziell für die Anwendung auf der Haut entwickelt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kerzen ist das Wachs der Massagekerze nicht heiß.

Überprüfe die Eigenschaften der Massagekerze

Informiere dich vor dem Kauf über die Eigenschaften der Kerze. Es ist wichtig zu wissen, dass diese speziellen Kerzen die Haut nicht schädigen, da sie eigens für diesen Zweck bestimmt sind. Eine richtige Massagekerze darf kein Phthalsäure-Salz, Paraben, Glykol oder Paraffin enthalten. Sie kombiniert pflanzliche Öle mit ätherischen Ölen.

Die Massagekerzen basieren in der Regel auf pflanzlichem Wachs oder Bienenwachs. Sie können auch Kokosnussöl in Verbindung mit Lavendel oder Orangenblüten enthalten, die für ihre entspannenden Eigenschaften bekannt sind.

Wähle natürliche Massagekerzen

Es gibt mehr und mehr Massagekerzen auf dem Markt. Bevor du dich für eine Duftnote entscheidest, stelle sicher, dass sie 100% natürlich ist. Das ist unbedingt notwendig, bevor du sie für eine Massage verwendest! Informiere dich sorgfältig über die Inhaltsstoffe der Kerze, also ob es sich um das gewünschte Wachs handelt, aber auch über die verschiedenen Öle, die eventuell vorhanden sind.

Wähle entspannende oder sinnliche Düfte

Eine Massage mit Kerze hat in der Regel zwei Ziele: Entweder Entspannung oder Aufheiterung. Sie ist selten für therapeutische Zwecke gedacht. Die Wahl des Dufts der Kerze ist daher unerlässlich, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Wähle keine aufdringlichen und zu intensiven Gerüche, die die zu massierende Person stören könnten!

Für eine sinnliche Massage ist der bevorzugte Duft zweifellos die Orangenblüte. Für eine entspannende Massage nimm Lavendel. Für eine feuchtigkeitsspendende und straffende Massage ist die Arganöl-Kerze perfekt geeignet.

Benutze die Massagekerze richtig

Der letzte Ratschlag vor dem Kauf einer Massagekerze ist, dich vorher über die richtige Anwendung zu informieren. Es geht nicht darum, die Person zu verletzen, die massiert wird. Der erste Schritt ist, die Kerze für ca. 15 Minuten anzuzünden. Dadurch kann sie oben ausreichend schmelzen.

Mache dann die Kerze aus und warte mindestens 30 Minuten, bevor du mit der Massage beginnst. In jedem Fall ist es ratsam, die Temperatur der gewonnenen Flüssigkeit vor dem Auftragen zu überprüfen. Warmes Wachs und Parfüm fördern die Entspannung.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen