Ärzte entwickeln Methode, mit der die Menopause um 20 Jahre hinausgezögert werden kann

Ärzte entwickeln Methode, mit der die Menopause um 20 Jahre hinausgezögert werden kann

Spezialisten für Befruchtung kündigen an, dass sie eine bahnbrechende medizinische Technik entwickelt haben. Diese könnte es ermöglichen, die Menopause um 20 Jahre zu verzögern.

Die Menopause betrifft üblicherweise fruchtbare Frauen um die 50. Hitzewallungen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme oder sogar Depressionen… die Symptome machen Frauen das Leben schwer. Aber eine neue Methode, die von britischen Forschern entwickelt wurde, könnte alles verändern.

Neue Technik entwickelt  

Anstatt diese Lebensphase oder auch die Regelschmerzen für die Frauen einfach erträglicher zu machen, haben die Biologen eine radikalere Methode gefunden: Sie geben an, die Menopause um bis zu 20 Jahre hinauszögern zu können. Die Technik, die dahintersteckt, ist die Kryokonservierung von Eierstockgewebe.

Auf dem Papier sieht das Prinzip dahinter einfach aus: Es geht darum, Frauen bis zu einem Alter von 40 Jahren einen Teil ihres Eierstockgewebes zu entnehmen. Diese Gewebeprobe wird von den Ärzten tiefgefroren und konserviert. Wenn sich die ersten Anzeichen der Menopause bemerkbar machen, wird das Gewebe aufgetaut und in den Arm eingepflanzt, um den Änderungen im Hormonspiegel entgegenzuwirken. 

Eine Methode, die sich noch bewähren muss

Darauf setzen die Ärzte: Wenn das Eierstockgewebe diesen gesamten Prozess überstanden hat, sollte es die Produktion von Sexualhormonen wieder ankurbeln und dadurch die Menopause aufhalten. Diese Technik wird bereits bei jungen Mädchen erprobt, die an Krebs erkrankt sind und sich einer Chemotherapie unterziehen müssen.

„Das ist hier das erste Projekt weltweit, das gesunden Frauen die Kryokonservierung von Eierstockgewebe zum Zweck des Hinauszögerns der Menopause anbietet“, freut sich Dr. Yousri Afifi, Chief Medical Officer des Unternehmens ProFam, das diese Methode entwickelt hat.

Früh beginnen  

Damit auch alles gut funktioniert, empfehlen die Forscher, früh zu beginnen: Gewebe, das einer 25-jährigen Frau entnommen wird, könnte die Menopause um 20 Jahre hinauszögern. Bei einer Entnahme bei einer 40-jährigen Frau würde die maximale Verzögerung fünf Jahre betragen.

Auch interessant
12 Jahre lang im Koma: In einem Interview offenbart er, was er alles mitbekommen hat

Die Gesamtkosten der Operation belaufen sich auf 7.500 bis 12.000 Euro! Dieses Sümmchen können nicht alle 25-jährigen Frauen einfach so aus dem Ärmel schütteln. Außerdem müssen die Gefahren und Risiken dieser Methode noch gründlich getestet werden. Mehr über die Methode erfahrt ihr in unserem Video! 

Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen