Sie kostet uns 21.420 €: Was ihr sonst noch über eure Periode wissen solltet

Sie kostet uns 21.420 €: Was ihr sonst noch über eure Periode wissen solltet

Das Leben von uns Frauen ähnelt manchmal einem Kalender oder einer Rechenaufgabe. Oft müssen wir Berechnungen anstellen und Daten notieren, um den Menstruationszyklus besser kennenzulernen und damit zu leben. Kein Wunder, macht die Periode doch 2.250 Tage in unserem Leben aus. Wir erzählen euch alles über diesen natürlichen und doch immer noch tabuisierten Lebensbestandteil.

Menstruation, Regel, Periode, Tage, Erdbeerwoche: Es gibt zahlreiche Bezeichnungen für diesen Zeitraum, der immerhin sechs Jahre des Lebens einer Frau ausmacht. Von der Pubertät bis zur Menopause bluten Frauen (durchschnittlich) jeden Monat. Gemäß einer Studie ist die Periode für "58 % der Frauen mit einem peinlichen Gefühl verbunden". Das liegt bestimmt und leider nicht zuletzt daran, dass auch heute noch zahlreiche falsche Auffassungen über die Menstruation kursieren. Da man niemals davor zurückscheuen sollte, alle Fragen zu stellen, die einem auf der Zunge liegen, greifen wir hier schon einmal ein paar grundlegende Themen auf.

Wozu dient die Periode?

Sie dient dazu, uns zu ärgern, möchte man zynisch antworten! Der wahre Grund ist jedoch ein anderer. Von der Pubertät an bereitet sich die Gebärmutter jeden Monat darauf vor, eine befruchtete Eizelle zu empfangen, die der Begegnung einer Eizelle mit einer Samenzelle entstammt.

Zur Vorbereitung darauf bildet sie mehr Endometrium, also Gebärmutterschleimhaut. Kommt es zu keiner Befruchtung, stößt die Gebärmutter dieses Endometrium am Ende jedes Zyklus ab. Dies äußert sich durch Blutungen aus der Vagina. Das Menstruationsblut setzt sich aus Wasser, Lymphflüssigkeit, roten Blutkörperchen und Endometriumzellen zusammen.

Woher kommt der Ausdruck "die Regel haben"?

Dieser Ausdruck kommt vom Begriff "Regelmäßigkeit". Ist es zu keiner Befruchtung gekommen, beginnt der Zyklus eben mit einer bestimmten Regelmäßigkeit von vorne. Was die "Menstruation" betrifft, kommt das Wort aus dem Lateinischen "mensis", das "Monat" bedeutet.

Auch wenn er meist als 28-tägiger Zeitraum beschrieben wird, ist der Menstruationszyklus doch von Frau zu Frau unterschiedlich und kann zwischen 21 und 36 Tagen variieren. Dasselbe gilt für die Dauer der Periode, die mindestens zwei und maximal sieben Tage anhält.

In welchem Alter hat man zum ersten und wann zum letzten Mal seine Periode?

Laut dem französischen Forschungsinstitut Inserm liegt das Durchschnittsalter für die erste Periode bei 12,8 Jahren. In den letzten Jahren kam es aber vermehrt bei Mädchen zu vorzeitiger Pubertät, wie das französische Magazin femmeactuelle berichtet. Davon spricht man, wenn sich Anzeichen der Pubertät bereits vor dem Alter von acht Jahren bemerkbar machen.

Die Menopause, die insbesondere das Ende der Periode bedeutet, setzt üblicherweise im Alter von 45 bis 55 Jahren ein, wobei der Durchschnitt bei 50 Jahren liegt - obwohl Ärzte nun eine Methode entwickelt haben, um die Menopause um bis zu 20 zu verzögern!

Wie viel kostet die Periode?

Sehr viel! Laut einer Studie, die in Großbritannien von VouchersCodesPro, einer Website für Angebotsgutscheine, durchgeführt wird, gibt eine Frau im Laufe ihres Lebens 18.450 £ (etwa 21.420 €) für Produkte aus, die in Verbindung mit der Menstruation stehen. Dazu zählen Artikel für die Monatshygiene, Schmerzmittel, neue Unterwäsche (um Unterwäsche mit Blutflecken zu ersetzen) und verschiedene Einkäufe (Zeitschriften als Informationsquelle, Slipeinlagen etc.). Eine gesalzene Rechnung!

Auch interessant
12 Jahre lang im Koma: In einem Interview offenbart er, was er alles mitbekommen hat

Angesichts dieser kolossalen Ausgaben (die nicht rückerstattet werden) ist Schottland das erste Land, das seit letztem August Tampons und Binden für Studentinnen kostenlos abgibt.

Es bleibt zu hoffen, dass weitere Länder sich daran ein Beispiel nehmen...

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen