Unwetter in Mexiko: Stadt wird mitten im Juni von 2 Metern Hagel bedeckt

Die mexikanische Stadt Guadalajara erlebt einen meteorologischen Ausnahmezustand. Ende Juni wird die Stadt nach einem heftigen Sturm von einer dicken Schicht Hagel bedeckt. Doch seht selbst...

Die Bewohner der Stadt Guadalajara in Mexiko werden den Juni 2019 so schnell nicht mehr vergessen. Am Sonntag, den 30. Juni, wird die Stadt nach einem heftigen Sturm von einer 2 Meter hohen Hagelschicht bedeckt. Wie kam es dazu?

Ungewöhnlicher Hagelfall

An den Tagen davor herrschen in Guadalajara noch Temperaturen um die 31°C. Gegenüber des Express berichtet Enrique Alfaro, Gouverneur des Bundesstaats Jalisko, von dem Ereignis: „So etwas habe ich noch nie gesehen, vor allem nicht in Guadalajara. Schaut euch diesen Hagel an, er sieht aus wie Schnee (...) Man könnte meinen, es hätte geschneit. Das ist unglaublich."

Die Stadt Guadalajara wird von diesem ungewöhnlichen Hagelfall überrascht und lahm gelegt. Insgesamt 200 Wohnhäuser und Geschäfte sind betroffen. Hagelfälle im Juni kommen in mexikanischen Städten häufiger vor, doch dieser ist von ungesehenem Ausmaß.

Wie kommt es zu einem solchen Phänomen?

Ausgelöst wurde dieser starke Hagelsturm von einer atmosphärischen Instabilität. Der Meteorologe Hector Magaña, von der Universität in Guadalajara, erklärt, dass es zu einem Zusammenprall der starken Hitze am Boden und einer hohen Feuchtigkeitsansammlung in der Luft gekommen ist. Und fügt hinzu: „Nur eine sehr heftige Gewitterwolke" könne einen solchen Hagelfall auslösen.

Die Bilder des unglaublich heftigen Hagelsturms seht ihr in unserem Video!

Umwelt in Gefahr: Einsiedlerkrebs mit Zahnpastadeckel gesichtet Umwelt in Gefahr: Einsiedlerkrebs mit Zahnpastadeckel gesichtet