Geschäftschance für Zalando: Nachhaltige Ware und transparente Label sollen Kunden an Marke binden
Geschäftschance für Zalando: Nachhaltige Ware und transparente Label sollen Kunden an Marke binden
Geschäftschance für Zalando: Nachhaltige Ware und transparente Label sollen Kunden an Marke binden
Weiterlesen

Geschäftschance für Zalando: Nachhaltige Ware und transparente Label sollen Kunden an Marke binden

Von Alma Feliz

Zalando hat das Kaufverhalten seiner Kunden untersucht und zieht nun Konsequenzen. Durch die neue Strategie will das Unternehmen seine Kunden besser an sich binden.

Mehr als 50 % der Käufer halten ethische Arbeitsbedingungen zwar für wichtig, aber nicht mal die Hälfte davon informiert sich vor dem Kauf dazu korrekt.

Das sagen zumindest die Ergebnisse einer Studie, die Europas größte Modeplattform Zalando über die eigenen Kunden und ihr Kaufverhalten erstellt und dem Spiegel vorgelegt hat.

Zalando setzt künftig mehr auf Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit

In der Modewelt ist "Nachhaltigkeit" der Begriff der Stunde. Es gibt kaum einen Händler, Hersteller, oder Kunden, der das Thema der ökologischen und sozialen Verantwortung gerade beim Thema Kleidung für unwichtig hält.

Doch das Kaufverhalten spricht trotz allem eine andere Sprache. "Attitude-Behaviour-Gap" nennt Zalando dieses Phänomen. Laut Co-Chef David Schneider ist dies problematisch für die Umwelt, das Klima, die Industrie und letztlich auch für die Kunden.

Er sehe Zalando hier in der Verantwortung, "zur Veränderung beizutragen". Vor allem aber scheint darin eine riesige Geschäftschance für sein Unternehmen zu stecken.

So will Schneider es den Kunden künftig leichter machen, die Zehntausenden Angebote nach eigenen Ökovorlieben zu sortieren. Auch sein Second-Hand-Programm bietet der Modehändler nun in beinahe alle europäischen Märkten an.

Die Kunden und Kundinnen sollen sich Kleidung anzeigen lassen können, deren Rohstoffanbau und Produktion weniger Wasser verbraucht oder deren Wolle unter besonderen Tierschutz-Standards produziert wurde.

Kundenbindung ist das Ziel

Nachhaltige Kleidungsstücke versprechen nicht nur oft höhere Margen für den Händler, denn sie werden nicht so häufig reduziert und retourniert. Vor allen Dingen sollen sie die Kunden an nachhaltig an Zalando binden.

Das Thema sei den Menschen wichtig. Daher wolle Zalando es den Kunden so einfach wie möglich machen, nach ihren Vorlieben einzukaufen., wie der Zalando-Co-Chef erklärt:

Am Ende zahlt sich das natürlich darüber aus, dass die Kunden in hoher Zahl mit uns interagieren.

Ob sich durch dieses Vorhaben die "Attitude-Behaviour-Gap" tatsächlich schließen lässt und die Kunden künftig öfter umweltbewusster einkaufen, ist fraglich, wie Schneider zögerlich zugibt:

Wir müssen da gemeinsam mit der Modebranche noch viel investieren, aber natürlich stehen wir noch relativ am Anfang.

Auch andere Riesenunternehmen haben ihre Methoden, ihre Kunden an sich zu binden. Discounter benutzen gerne Rabatt-Apps, die allerdings schnell zur Gefahr werden können.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen