Ugly Sneaker: Turnschuh-Trend 2018

Ugly Sneaker: Turnschuh-Trend 2018

Wer seine Füße 2018 en vogue kleiden will, braucht Mut zur Hässlichkeit - und viel Geld. Denn der Trendschuh der Stunde ist mit seinen klobigen Sohlen und den grellen Farben nicht einfach nur "ugly", sondern das neue Statussymbol. 

Ugly Sneaker – was ist das?

"Ugly Sneaker" ist die Bezeichnung für ein bestimmtes Modell eines Turnschuhs, das 2018 die Kollektionen der großen Designer dominiert.

Der zu Deutsch "hässliche Turnschuh", oder auch "Chunky Sneaker" (klobige Turnschuh), "Dad Sneaker" oder "Nerd Sneaker" zeichnet sich durch drei Merkmale aus: Er ist klobig, hat dicke und unförmige Sohlen und ist in krassen Farbkombinationen gestaltet. 

Der Ugly-Sneaker-Trend: Schluss mit Understatement

Der letzte Schuh der Stunde war klassisch, schlicht und unschuldig weiß. "Stan Smith" oder "Superstar" - kaum ein Label brachte nicht seine Version des perfekten weißen Leder-Sneakers auf den Markt.

Damit ist jetzt Schluss. Auffallen soll der Schuh und dafür sind alle Mittel erlaubt. Egal ob Klett- oder elastische Schnellverschlüsse, mehrfarbige Nähte oder abstrus verbogene Sohlen: Der "Ugly Sneaker" soll den Betrachter irritieren und dafür wiedersetzt sich sein Design bewusst den Regeln des guten oder eher "gesellschaftsfähigen" Geschmacks. 

Auslöser des Ugly-Sneaker-Trends: Der "Triple S": 

Ins Rollen gebracht hat den Ugly-Sneakers-Trend das Luxus-Label Balenciaga. 2017 brachte das spanische Modehaus einen Joggingschuh mit einer extrem hohen Schaumstoffsohle mit dem stolzen Preis von 650 Euro auf den Markt. Andere Labels wie Prada, Luis Vuitton oder Vetements sprangen auf den Zug auf und seit 2018 ist der "Ugly Sneaker" auch in ihrem Sortiment zu finden. 

Günstigere Kopien des ursprünglichen Luxus-Schuhs haben auch Fashionmarken wie Zara und Mango oder die Sportlabels Adidas, New Balance, Puma und Co. in ihrem Sortiment. Dank des "Air Max 97" von Nike hat es der "Ugly Sneaker" sogar in die Google-Trends 2017 geschafft: Das Original aus den Neunzigern ist der meistgesuchte Sneaker des Jahres und war 2017 vor allem an den Füßen skandinavischer Fashionprofis omnipräsent.

Was macht den Ugly Sneaker zum Trendschuh?

Schön sind die Sneakers (wie ihr Name ja sagt ) nicht - zumindest nicht im klassischen Sinn und sicher nicht auf den ersten, und eigentlich auch nicht auf den zweiten Blick. Doch der Schuh erregt Aufmerksamkeit, weil er unkonventionell ist. Genau darin könnte der Hype um den Schuh auch begründet sein. Im Artikel „Ein Klotz am Bein“ von Spiegel Online wird das Phänomen folgendermaßen erklärt: 

„Durch den großen Einfluss von Social Media sind Modemarken bestrebt, mit ihren Produkten aufzufallen, besser noch, zu schockieren. Nur so werden sie in der Bilderflut von Instagram wahrgenommen, gepostet und im besten Fall gekauft.“ 

Gleichzeitig hat die Tatsache, dass Sportkleidung mittlerweile auch als Freizeitkleidung salonfähig geworden ist dem "Triple S" und allen nachkommenden "Ugly Sneakers" den nötigen Rahmen geliefert, um zum Trendschuh des Jahres 2018 aufzusteigen. Denn der "Athletische Freizeitlook" stellt einen der wichtigsten Trends der letzten Jahre dar, zusammengefasst unter dem Modestil Athleisure (aus Athletic und Leisure, dem englischen Wort für Freizeit).

• Sophie Kausch
Weiterlesen