Forscher klären auf: Darum suchen sich Männer oft Frauen, die ihrer Mutter ähneln
Forscher klären auf: Darum suchen sich Männer oft Frauen, die ihrer Mutter ähneln
Weiterlesen

Forscher klären auf: Darum suchen sich Männer oft Frauen, die ihrer Mutter ähneln

Aus der Umfrage einer australischen Dating-Seite geht hervor, dass heterosexuelle Männer sich zu Frauen hingezogen fühlen, deren Charakterzüge und/oder physische Erscheinung der ihrer Mutter ähneln. Wir erklären euch mehr.

Freud hatte doch recht, zumindest in Bezug auf heterosexuelle Beziehungen. Eine australische Studie bestätigt nun die berühmte Theorie des Ödipuskomplexes.

Freuds Worte werden bestätigt

Kleine Erinnerung für alle, die nicht mehr genau wissen, was der Ödipuskomplex ist. Kurz und knapp gesagt: Es handelt sich um das unterbewusste Verlangen nach einer Beziehung mit dem Elternteil des anderen Geschlechts und gleichzeitig die Beseitigung des anderen Elternteils.

Freuds Worte werden jetzt von einer australischen Studie bestätigt, die an männlichen und heterosexuellen Probanden durchgeführt wurde, um deren Vorstellung von einer Traumfrau herauszufinden. Das Ergebnis? In 64 % der Fälle ähnelt die Traumfrau der Mutter des Befragten und hat ähnliche Charaktereigenschaften wie sie.

Ergebnis überrascht nicht

Ein Ergebnis, das die Beziehungsexpertin Rachel Lloyd ganz und gar nicht überrascht: „Es ist allgemein bekannt, dass wir uns zu Leuten hingezogen fühlen, die uns ähneln und auf gewisse Weise versuchen wir in der Beziehung zu ihnen Aspekte der Beziehung zu unseren Eltern wiederzufinden".

Die Mutterfigur im Leben eines kleinen Jungen ist die erste Frau, die sein Verständnis von einer „Frau" definiert. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Männer unterbewusst nach jemandem sucht, der in gewisser Weise dem weiblichen Vorbild ihrer Kindheit entspricht.

Körperliche Ähnlichkeit

Etwas verstörender scheint da die Tatsache, dass Männer offensichtlich unbewusst auch nach einem Frauentyp suchen, dessen körperliche Erscheinung der ihrer Mutter entspricht.

Darum stehen Frauen immer auf vergebene Männer
Auch interessant
Darum stehen Frauen immer auf vergebene Männer

Die Soziologin Laurence Bachmann erklärt: „In der Liebe bleibt man bei sich. Man meint, man entscheide sich ganz frei für seinen Partner, dabei fließen physische Assimilierungen unbewusst oder halb-bewusst mit in die Entscheidung ein. Dies nennt man Homogamie. Hierbei unterscheidet sich das Vorgehen der beiden Geschlechter. Männer neigen eher dazu, eine Frau zu wählen, die in der physischen Erscheinung ihrer Mutter ähnelt, während der Ehemann für die Frauen nicht unbedingt dem Vater ähneln muss". Denkt aber immer daran, dass es sich dabei um ein unterbewusstes Verhalten handelt, also keine Panik!

Von der Redaktion
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen