Fortschrittlich: Israelische Trans-Schiedsrichterin darf nach OP weiter in der 1. Liga pfeifen
Fortschrittlich: Israelische Trans-Schiedsrichterin darf nach OP weiter in der 1. Liga pfeifen
Fortschrittlich: Israelische Trans-Schiedsrichterin darf nach OP weiter in der 1. Liga pfeifen
Weiterlesen

Fortschrittlich: Israelische Trans-Schiedsrichterin darf nach OP weiter in der 1. Liga pfeifen

Von Alma Feliz

Sagi Berman wird sich künftig Sapir Berman nennen. Die israelische Ligat ha’Al bekundet seine Unterstützung für die Geschlechtsanpassung und will sie auch künftig weiter beschäftigen.

Die 26-jährige Transfrau pfeift Spiele in der ersten Liga des Landes, möchte aber den Weg zur Geschlechtsangleichung weiter gehen. Ihr Verein unterstützt sie dabei offenkundig.

Die Umwandlung ändert nichts an ihrer Karriere

Der israelische Fußballverband zeigt sich in seiner Haltung fortschrittlich. So solle sie von nun an eine von den Männern getrennte Umkleide für sich nutzen können. Sapir Berman will sich nicht mehr verstecken:

Ich sehe mich schon seit meiner Kindheit als Frau. Ich war als Mann sehr erfolgreich. Aber letztlich habe ich mich entschlossen zu zeigen, wer ich wirklich bin.

Ihrer Karriere wird sie jedenfalls fortsetzen können. Für Verbandschef Ronit Tirosch handle es sich um einen "historischen Schritt" und Geschäftsführer Jair Teper vertritt die gleiche Position:

Die geschlechtliche Identität hat für uns keine Bedeutung, was zählt, sind nur die Fähigkeiten auf dem Fußballfeld.

Immer noch viel zu viel Hass

Tirosch räumt ein, dass der Hass gegenüber Trans-Menschen noch immer viel zu stark sei. Doch Israel habe in den letzten Jahre auch einige Schritte hin zu mehr Akzeptanz gemacht:

Das sind keine Menschen, die eine Wahl getroffen haben, es ist die Realität, in die sie hineingeboren sind.

Die Sportart des Fußballs ist sehr konservativ und damit immer noch von Homo- sowie Transphobie geprägt.

Der Fußballclub Maccabi Netanja gratulierte Berman zu "dem Mut und der Offenheit."

Die Welt wird langsam aber sicher immer offener gegenüber Menschen mit anderer Geschlechtsorientierung. So macht Victoria's Secret schon 2019 die Bühne für ihr erstes Transgender-Model frei!

Die Britin Lucy Clark ist 2018 als erste Transgender-Schiedsrichterin bekannt geworden. Auch immer mehr Hollywoodstars outen sich, so zuletzt unter anderem Elliot Page.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen