Brennnessel: Wirkung für die Haare

Brennnessel: Wirkung für die Haare

Brennnesseln gehören sicherlich nicht zu den beliebtesten Pflanzen der Welt. Dabei hat die Hautausschlag verursachende Pflanze sensationelle Wirkung auf die Haare. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat.

Die Brennnessel und ihre Eigenschaften

Die Brennnessel ist reich an Vitaminen und Mineralien und obwohl ihre Härchen Hautausschläge verursachen, hat sie eine lange Tradition in der Haarpflege.

Die Samen der Pflanze werden aufgrund ihrer einzigartigen Mikronährstoffspektrums schon seit langem gegen Haarausfall oder verminderten Haarwuchs eingesetzt.

Grund dafür ist die hohe Konzentration von Vitamin A, Mineralien und Eisen. Diese werden im Körper unter anderem zum Aufbau und dem Erhalt von Haarwurzeln benötigt.

Auch interessant
Ein Wundermittel gegen den Haarausfall

Aber auch Personen, die volles Haar haben, können die Pflanze als Beauty-Booster für das Haar nutzen. Reich an natürlichem Kiesel und verschiedenen Mineralsalzen, werden die Haare dank der Brennnessel remineralisiert, sodass sie zu neuem Glanz, Strahlen und Leichtigkeit finden.

Anwendungsbereich und Wirkung der Brennnessel

Innerliche Anwendung: Als Samen eingenommen, kann die Brennnessel ganz einfach in den täglichen Menu-Plan integriert werden. In Müsli, Suppen und Salaten oder pur mit ein oder zwei Esslöffeln eingenommen fördern die Brennnesselsamen das Zellwachstum und sorgen für eine Kräftigung der Haarstruktur von innen heraus.

Äußere Anwendung: In der Form von Pulver kann die Brennnessel für die tägliche Haarpflege verwendet werden. Einfach das Brennnessel-Pulver mit Wasser vermischen und als Haarmaske auftragen. 30 Minuten auf die Haare und die Haarwurzel einwirken lassen und danach wieder auswaschen. Die vielen enthaltenen Mineralsalze regen die Mikrozirkulation der Kopfhaut an. Das stimuliert das Haarwachstum und auch die Haarwurzeln werden gestärkt. Und obwohl es kein absolutes Supermittel gegen Haarausfall gibt - muss man doch sagen, dass die kräftigende Wirkung der Brennnessel auf die Haarwurzel den Ausfall der Haare erheblich vermindern kann.

Auch gegen Schuppen ist die Brennnessel wunderbar einsetzbar: Dafür 500 Gramm frische Brennnessel in einem halben Liter Wasser für 30 Minuten aufkochen, absieden und abkühlen lassen. Danach die Flüssigkeit gleichmäßig in die Kopfhaut einmassieren. Mehrmals wöchentlich wiederholen. Die Brennnessel reinigt die Kopfhaut und entfernt Unreinheiten, spendet Feuchtigkeit und reduziert so Schuppen.

Preis der Brennnessel

Das Brennnessel-Pulver liegt preislich bei ca. 7 Euro pro 100 Gramm. Nicht ganz billig, aber wenn man sich das Resultat anschaut, definitiv seinen Preis wert. In Kombination mit anderen Pudern (grüne Tonerde, weiße Tonerde, Shikakai, die indische Stachelbeere Amla, ...) und Aromaölen (Lavendel, Eukalyptus, ...) werden eure Haare und Kopfhaut in wenigen Tagen traumhaft schön und geschmeidig. 

Für den Brennnessel-Aufguss müsst ihr hingegen gar nichts bezahlen, wenn ihr euch ein bisschen Zeit nehmt und euch in der nahen Umgebung auf die Suche nach dem Pflanzengewächs macht. Das Tolle dabei, es wächst einfach überall! 

 

Erfahre mehr über Naturkosmetik und lerne die Eigenschaften von natürlichen Ölen für die Haut- und Haarpflege kennen:

Avocado

Hagebutte

Weizen

Aprikose 

Jojoba

Borretsch

Hanf

Mandel 

• Sophie Kausch
Weiterlesen